th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

IT- und Unternehmensberater mit 31 Milliarden Euro Umsatz

13 Prozent Wachstum bringen der Branche der hochqualifizierten IT- und Unternehmensberater neuen Umsatzrekord.

Die Consulter steigern ihren Umsatz seit 2008 kontinuierlich und erreichten im vergangenen Jahr mit 31,23 Milliarden Euro einen neuen Rekord.
© Kzenon AdobeStock Die Consulter steigern ihren Umsatz seit 2008 kontinuierlich und erreichten im vergangenen Jahr mit 31,23 Milliarden Euro einen neuen Rekord.
Das „UBIT Radar“ des WKO-Fachverbandes Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT), das jährlich von der KMU Forschung Austria erhoben wird, veranschaulicht das beeindruckende Wachstum der Branche. Seit 2008 verzeichnen die Betriebe steigende Umsatzzahlen, diese haben sich seither mehr als verdoppelt. 8.223 Arbeitgeberbetriebe beschäftigen 81.922 Menschen. Dem nominellen österreichischen Wirtschaftswachstum von 4,6 Prozent im Jahr 2017 steht ein sattes Plus von 13 Prozent in der UBIT gegenüber. Mit 31,23 Milliarden Euro erzielte die Branche im vergangenen Jahr einen neuen Rekord.

„Die Mitgliedsbetriebe der UBIT boomen, weil Kunden österreichische Beratung stark nachfragen. Vor allem die IT-Berufe explodieren“, erklären Fachverbandsobmann Alfred Harl und der steirische UBIT-Obmann Dominic Neumann. Die Betriebe der IT-Technologie verzeichneten einen Umsatzanstieg von 13,4 Prozent auf 23,98 Milliarden Euro, gefolgt von den Unternehmensberatern mit einem Plus von 12,3 Prozent auf 5,03 Milliarden Euro. Auch die Buchhaltungsberufe performten doppelt so gut wie der Österreich-Schnitt und erzielten ein Wachstum von 9,9 Prozent auf 2,22 Milliarden Euro.

Von Klaus Krainer

Das könnte Sie auch interessieren

  • Bank und Versicherung

Erste Group bis Juni mit mehr Gewinn, wenig faule Kredite

Die Erste Group meldet ein Gewinnplus von 24 Prozent (744 Mio. Euro) in den ersten sechs Monaten 2018 – erstmals seit Jahren ist im Halbjahresvergleich auch das Betriebsergebnis angestiegen.  mehr

  • Bank und Versicherung
Münzen und Polizzen

Wirrwarr um Rücktrittsrechte

Zum Rücktrittsrecht in der Lebensversicherung gibt es bereits über 100 widersprüchliche Urteile. Versicherer fordern Rechtssicherheit und klare Regeln. mehr

  • Industrie
57 steirische Industriebetriebe mit 49.000 Beschäftigten wurden befragt – sie sehen eine schwächere Dynamik der Industriekonjunktur, als noch im ersten Halbjahr.

Neue Phase der konjunkturellen Entwicklung steht bevor

Die aktuelle Umfrage der steirischen Industriellenvereinigung bestätigt abflachende konjunkturelle Kräfte ab dem dritten Quartal 2018 – das hohe Niveau der ersten Jahreshälfte lasse sich nicht fortschreiben.  mehr