th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

In Stein gemeißelte Erfolge

Unternehmer, die sich in die lange Reihe der „Top of Styria“-Sieger stellen, zählen zu den Besten im Land. Wer heuer ein Stück „Dachstein“ bekam.

Josef Herk und Barbara Eibinger-Miedl gratulierten den ausgezeichneten Unternehmern, v.l.: Alexander Simon Kollreider, Otto und Angelika Kresch, Franz Grossauer und Stefan Pieper.
© Harry Schiffer Photodesign Josef Herk und Barbara Eibinger-Miedl gratulierten den ausgezeichneten Unternehmern, v.l.: Alexander Simon Kollreider, Otto und Angelika Kresch, Franz Grossauer und Stefan Pieper.

Er zählt zu den renommiertesten Preisen im Steirerland, der Top of Styria. Dass die Sieger unternehmerisch ganz an der Spitze angekommen sind, das manifestiert auch die Trophäe, ein in Stahl gefasster Felsbrocken vom höchsten Berg der Steiermark, dem Dachstein, der von LR Barbara Eibinger-Miedl und WKO-Präsident Josef Herk überreicht wurde. Bei der Gala legte Conclusio-Boss Martin Novak auch das Begleitmagazin mit den 100 weiß-grünen Top-Unternehmen auf, die knapp 29 Milliarden Umsatz erwirtschaften und 141.000 Mitarbeiter beschäftigen. Für das Lebenswerk wurden Angelika und Otto Kresch ausgezeichnet. Sie haben 1990 mit fünf Mitarbeitern in Voitsberg den Auspuff-Produzenten Remus gegründet, Sebring übernommen und schlussendlich mit mehr als 600 Mitarbeitern den Weltmarkt  mit Technik und Sound erobert. Die Kategorie „Produktion“ dominierte Stefan Pieper, Siemens Transformers, der bei Offshore-Windparks einen weltweiten Marktanteil von 80 Prozent hält. Alexander Simon Kollreider punktete in der Kategorie Innovation mit „Tyromotion“, einem weltweit führenden Hersteller für computergestützte Rehabilitationsgeräte, auf Platz eins. Franz Grossauer gewann den Award in der Kategorie Handel, Dienstleistung und Tourismus für seinen gastlichen Expansionsfeldzug.

Die Gewinner:

Lebenswerk:
Angelika und Otto Kresch
Produktion:
1. Stefan Pieper, Siemens Transformers, Weiz
2. Gustav Hauschka, Elin Motoren,Weiz
3. Manfred Kainz, TCM International, Stainz
Handel, Dienstleistung, Tourismus:
1. Franz Grossauer, Gastronomie, Graz
2. Bettina Fink-Haberl, Haberl&Finks Delikatessen, Walkersdorf
3. Elisabeth Köhl und Vera Straschek, Mehlspeisenfräulein, Graz
Innovation:
1. Alexander Simon Kollreider, Tyromotion, Graz
2. Gerald Hofer, CEO Knapp
3. Josef M. Kalcher, AT Mechatronics Technology, Weiz

Hier gehts zu den steirischen Top-100-Unternehmen: www.topofstyria.at

Das Video zur Verleihung: http://wko.tv/video/9205

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Newsportal 550.000 Euro für Craftbier

550.000 Euro für Craftbier

In nur elf Tagen hat die innovative Frohnleitner Brauerei „Flecks Steirer­bier“ 550.000 Euro via Crowdfunding gesammelt. mehr

  • Unternehmen
Newsportal Seit 150 Jahren wird am Erfolg geknetet

Seit 150 Jahren wird am Erfolg geknetet

Der Familienbetrieb Regula in der Grazer Innenstadt hat sich seit 1867 dem Bäckerhandwerk verschrieben. Und die nächste Generation scharrt schon in den Startlöchern. mehr

  • Unternehmen
Newsportal Sicherheitsnetz für junge  Firmenchefs

Sicherheitsnetz für junge Firmenchefs

Jede dritte Firmenpleite betrifft Jungunternehmen. Ein Insolvenzprophylaxe-Tool sorgt für mehr Sicherheit im frühen Business. mehr