th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Herk höchst erfreut über freiwillige Selbstbeschränkung der Supermarktketten

Es sei ein vorbildliches Zeichen im Sinne des fairen Wettbewerbs, so WKO Steiermark Präsident Josef Herk über den Solidaritätsakt der fünf großen Lebensmittelketten.

Josef Herk
© Oliver Wolf WKO Steiermark Präsident Josef Herk: "Ich bin sehr froh über diese Lösung und danke den Supermarktketten im Namen tausender Unternehmerinnen und Unternehmer."

„Der Lebensmittelhandel und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten in der Coronakrise tagtäglich hervorragendes“, betont WKO Steiermark Präsident Josef Herk. Ein vorbildlicher Einsatz für die Versorgungssicherheit im Land, dem heute auch ein vorbildliches Zeichen im Sinne eines fairen Wettbewerbs folgte.

Einschränkung im Non-Food-Bereich

Der nun veröffentlichte Solidaritätsakt der fünf großen Lebensmittelhändler – namentlich Rewe, Spar, Hofer, Lidl und Metro -, den Verkauf im Non-Food-Bereich ab Karsamstag während der Corona-Maßnahmen freiwillig einzuschränken, „ist ein höchst erfreulicher Schritt“, betont WKO Steiermark Präsident Josef Herk. 

Dieses Zeichen ist erneut ein Beweis dafür, dass die Wirtschaft auch in schwierigen Zeiten zusammenhält.
WKO Steiermark Präsident Josef Herk

„Ich bin sehr froh über diese Lösung und danke den Supermarktketten im Namen tausender Unternehmerinnen und Unternehmer, die derzeit ihre Geschäfte geschlossen haben müssen, dass sie unserem Aufruf nach einer freiwilligen Selbstbeschränkung nachgekommen sind. Dieses Zeichen ist erneut ein Beweis dafür, dass die Wirtschaft auch in schwierigen Zeiten zusammenhält. Gemeinsam schaffen wir das“, so Herk. 

Das könnte Sie auch interessieren

Massive Zuwächse im Vorjahresvergleich verzeichnen die Branchen Beherbergung und Gastronomie, Verkehr und Lagerei sowie der Bau.

55.000 Steirer sind derzeit ohne Job

Die Auswirkungen der Coronakrise auf den steirischen Arbeitsmarkt bleiben dramatisch: Mit Ende Mai waren 54.642 Personen beim AMS als arbeitslos gemeldet (+ 84,6 Prozent).  mehr

Liquidität, Münze

Corona: Österreichische Gesundheitskasse gewährt Betrieben Zahlungserleichterungen

Die Notmaßnahmen der Regierung können bei Unternehmen zu drastischen Liquiditätsengpässen führen. Um dies zu vermeiden, greift die ÖGK Dienstgebern unter die Arme. mehr