th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Große Gala für die Besten im Handel

In der Aula der Alten Universität Graz wurden die he­raus­ragendsten Leistungen steirischer Händler mit dem „Handelsmerkur“ gewürdigt. Zur Überreichung der Trophäen gaben sich Wirtschaft und Politik ein Stelldichein.

Die Gala zum Handelsmerkur 2017 war ein gelungenes Fest für die engagierten steirischen Händler
© Harry Schiffer Die Gala zum Handelsmerkur 2017 war ein gelungenes Fest für die engagierten steirischen Händler
Bühne frei für den „Handelsmerkur 2017“: Den feierlichen Rahmen bot erneut die Aula der Alten Universität Graz, den hochspannenden Inhalt lieferten die Success-Storys der Unternehmen. „Knapp 100 Einreichungen zählten wir in diesem Jahr. Und auch wenn nicht jeder einen Award bekommen kann, Sie alle leisten Großartiges und Sie alle sind bereits Sieger“, gratulierte der „Gastgeber“ des Abends, Spartenobmann Gerhard Wohlmuth, den anwesenden Nominierten. Wie stark nämlich die Steiermark insgesamt vom Engagement ihrer Handelsunternehmen profitiere, unterstrichen auch die vielen Gäste aus Wirtschaft und Politik, darunter Landtagspräsidentin Manuela Khom, WKÖ-Vizepräsident Jürgen Roth, WKO-Steiermark-Direktor Karl-Heinz Dernoscheg, Raiffeisen-Generaldirektor Martin Schaller, Grawe-Generaldirektor Klaus Scheitegel oder auch Energie-Steiermark-Vorstandsdirektor Christian Purrer.
„Die besten Leistungen he­rauszufiltern, war keine leichte Aufgabe“, verdeutlichte Georg Jungwirth (FH Campus02) die harte Juryarbeit – die Trophäen mit nach Hause nehmen konnten schließlich die Fürst GmbH & Co. KG aus Ilz und die Fritz Oswald GmbH aus Gleinstätten.

Seinen Höhepunkt erreichte der Festakt mit der Auszeichnung für das Lebenswerk. Politik-Urgestein Günter Stummvoll zollte hier in seiner Laudatio dem Grazer Autohändler Alois Edelsbrunner höchsten Respekt „für seine zahlreichen Leistungen, vor allem auch jene, die weit über das Unternehmerische hinaus­gehen.“

Fürst GmbH & Co.KG“, Gewinner in Kategorie 1 bis zehn Mitarbeiter):

 Johann, Christa und Evelyn Fürst nahmen den Award stolz entgegen.

Die „Fritz Oswald GmbH“ ist Gewinner der Katgeorie 2 (mehr als zehn Mitarbeiter):

Hier freute sich die ganze Familie: Günter, Daniela, Christa und Fritz jun. 

Von Veronika Pranger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr
Newsportal Was die Busfahrt europaweit bremst

Was die Busfahrt europaweit bremst

9.000 rot-weiß-rote Busse bewegen jährlich rund 500 Millionen Passagiere. Welche Sorgen die Branche vorrangig drücken, das haben wir hinterfragt. mehr

  • Handel
Newsportal Landmaschinen auf Kurs

Landmaschinen auf Kurs

Nach massiven Rückgängen in den letzten Jahren bläst wieder deutlich mehr Wind in die Segel der Landmaschinenhändler. mehr

  • Industrie
Newsportal Startschuss für das 140-Millionen-Werk

Startschuss für das 140-Millionen-Werk

Die voestalpine eröffnet in Donawitz das weltweit modernste Drahtwalzwerk und fixiert 350-Millionen-Invest in Kapfenberg. mehr