th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Große Bühne für die familienfreundlichsten Betriebe

Die Vereinbarkeit von Job und Familie stellt viele Betriebe vor große Herausforderungen. Was es braucht, um hier eine ideale "Work-Life-Balace" zu schaffen, das zeigen die nun feierlich ausgezeichneten "familienfreundlichsten Unternehmen der Steiermark 2017" besonders eindrucksvoll.


Ein Sieg für Job und Familie: Eibinger-Miedl (Reihe 2: 1.v.l.), Bogner-Strauß und Herk (4. und 5.v.l.) und Steibl (Reihe 1, Mitte) gratulierten den stolzen Preisträgerinnen.
© Foto Fischer Ein Sieg für Job und Familie: Eibinger-Miedl (Reihe 2: 1.v.l.), Bogner-Strauß und Herk (4. und 5.v.l.) und Steibl (Reihe 1, Mitte) gratulierten den stolzen Preisträgerinnen.

Motivierte Mitarbeiter dank ausgewogener Work-Life-Balance sind die Erfolgsressource heimischer Unternehmen. Mit der Auszeichung zu den "familienfreundlichsten Betrieben der Steiermark 2017" wurden nun jene Betriebe vor den Vorhang geholt, die in ganz besonderem Maße Initiativen für Chancengleichheit und für die Vereinbarkeit von Job und Familie gesetzt haben.

In fünf Kategorien traten insgesamt 41 weiß-grüne Vorzeigeunternehmen an und unterstrichen in ihren Projekten eindrucksvoll, dass Familienfreundlichkeit in steirischen Betrieben kein Lippenbekenntnis, sondern vielfältig gelebte Realität ist. So etwa der Siegerbetrieb in der Kategorie "Kleinunternehmen", Chic-Ethic – Fair Trade Shop in Graz, wo Fairness nicht nur bei den Produkten, sondern vor allem im Umgang im Team groß geschrieben wird. Oder auch Anita Marianne Hubmann – Chefin von Hubmann Bau und Preisträgerin in der Kategorie "Mittlere Unternehmen". Seit 60 Jahren besteht das Familienunternehmen bereits und genau so lange wird das Miteinander ganz besonders gepflegt. "Wir sehen uns als große Familie. Dadurch ist es möglich, auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Mitarbeiters persönlich einzugehen", verrät Hubmann das Erfolgsgeheimnis. Ebenso mit Trophäen für herausragende Projekte im Bereich "Job und Familie" geehrt wurden ex-aequo die beiden Hochschulen Uni Graz und TU Graz, die Geriartrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz sowie Spa Therme Blumau. 

"We are Family", brachte WKO Steiermark Präsident Josef Herk die im Rahmen einer feierlichen Gala in der Aula der FH Campus 02 prämierten Initiativen der weiß-grünen Unternehmer auf den Punkt. Vom Engagement der steirischen Betriebe zur besseren Vereinbarkeit von Job und Familie ebenso beeindruckt zeigte sich Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß. Sie sprach sich dafür aus, "die Kinderbetreuung generell und vor allem viel flexibler auszubauen.“ Und Rückenwind für weitere betriebliche Initiativen in diesem Bereich gibt es auch vom Land Steiermark. Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl: „Es ist mir ganz persönlich ein Anliegen, die Chancengleichheit auch seitens des Wirtschaftsressorts zu forcieren. Wir haben daher ein Maßnahmenpaket erarbeiten lassen, das Unternehmen bei der Umsetzung unterstützen soll.“

Vor 25 Jahren sei sie müde belächelt worden, weil sie sich mit der Gründung von "Taten statt Worte" für die Gleichbehandlung von Männern und Frauen im Job eingesetzt habe, erinnerte sich Initiatorin Ridi Steibl vor den zahlreich anwesenden Gästen,  "Heute ist die Gleichstellung ein Muss in der Unternehmenskultur, um qualifizierte Mitarbeiter zu rekrutieren bzw. zu halten." 

Das sind die familienfreundlichsten Betriebe der Steiermark 2017:

Kategorie Großbetriebe (ab 101 Mitarbeiter): Spa Therme Blumau (Blumau)

Kategorie Mittelbetriebe (21 bis 100 Mitarbeiter): Hubmann Bau (Gössendorf) 

Kategorie Kleinbetriebe (bis 20 Beschäftigte): Chic Ethic – Fair Trade Shop (Graz)

Kategorie „Öffentliche Unternehmer“: Ex aequo: Karl-Franzens-Universität Graz und Technische Universität Graz

Kategorie Non-Profitunternehmen: Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz

Alle weiteren Informationen zum Award sowie zu den ausgezeichneten Betrieben auf: www.taten-statt-worte.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Markus junior, Markus senior, Renate und Thomas Reiterer arbeiten in Deutschlandsberg gemeinsam im Familienunternehmen.

#kmuLotto: Ein Autohaus mit Gefühl für die Zukunft

Peugeot BMW Reiterer in Deutschlandsberg ist unser erster Sieger im KMU-Lotto: ein Portrait. mehr

  • Unternehmen
Fleischhacker Peter Kaiser ist in Hetzendorf auf die Wurst ohne Fett gekommen.

Ganz ohne Gewissensbisse: Fettfreie Wurst als Innovation

Eine Wurst ohne Fett. Mit dieser Innovation hat Kaiserfleisch aus Hetzendorf Erfolg. Jetzt ist die Wurst sogar bei Rewe gelistet. mehr

  • Unternehmen
Manfred Harb ist mit seinem Betrieb voll in der Spur.

#kmuLotto: 30 Jahre ganz im Zeichen des Sterns

Im Autozentrum Harb in Weiz feiert man heuer den 30. Geburtstag: ein Familienbetrieb im Fokus. mehr