th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

"Gold Plating" und seine Folgen

Am Dienstag wird es in der WKO Steiermark spannend: Dann wird die Studie zum Thema „Gold Plating“ präsentiert.

Erstmals wurde das Phänomen „Gold Plating“ wissenschaftlich untersucht.
© sdecoret/stock.adobe.com Erstmals wurde das Phänomen „Gold Plating“ wissenschaftlich untersucht.
Die Übererfüllung von EU-Vorgaben – das sogenannte „Gold Plating“ – wird zusehends zum Problem. Heimische Unternehmen sind einem harten internationalen Wettbewerb ausgesetzt – nicht nur mit ihren Produkten, sondern auch bei den gesetzlichen Rahmenbedingungen. Die freiwillige „Übererfüllung“ von EU-Vorschriften wird dabei zu einer eigentlich vermeidbaren zusätzlichen Last.

Erstmals hat sich nun ein Forschungsprojekt auf akademischem Niveau diesem Thema gewidmet: Miriam Karl von der Universität Graz hat im Auftrag der WKO Steiermark das wahre Ausmaß der Übererfüllungen ans Tageslicht gefördert. Die brandaktuellen Ergebnisse dieser Studie werden am kommenden Dienstag im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung der Reihe „Wirtschafts- und Umweltrechtliche Gespräche“ als Sonderausgabe der Buchreihe „Wirtschaftspolitische Blätter“ präsentiert. Sämtliche Autoren und Beiträge werden dabei vorgestellt. Der Bogen spannt sich dabei von UVP-Verfahren bis hin zu Abfall-, Vergabe-, Wasser- und Industrie­emissionsrecht sowie den Bestimmungen des Naturschutzes. Eines vorweg: Es gibt keinen Bereich, in dem kein Gold Plating vorliegt.

„Gold Plating im Wirtschafts- und Umweltrecht“: 
22. Mai, 18 Uhr, WKO Steiermark (Körblergasse 111–113, 8010 Graz). Anmeldung: iws@wkstmk.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Steiermark
450 steirische „Geistesblitze“ wurden 2017 als Patent angemeldet.

Patentranking: Steirer holen Platz zwei

Das Patentamt zieht wieder Bilanz: Mit 450 Patenten holt sich die Steiermark erneut die Silbermedaille im Bundesländervergleich.   mehr

  • Steiermark
1,6 Milliarden Euro Umsatz machen die steirischen Kreativunternehmen pro Jahr. Insgesamt beschäftigen die 4.350 Betriebe mehr als 15.000 Mitarbeiter. Bereits jedes zehnte Unternehmen ist in der Kreativszene verankert.

Design-Feuerwerk in der Murmetropole

Am 4. Mai startete die mittlerweile zehnte Auflage des Designmonats Graz. Wir haben das Jubiläum zum Anlass genommen, um Bilanz zu ziehen und den wirtschaftlichen Mehrwert von Design zu hinterfragen. mehr

  • Steiermark
Robert Schauer war 1978 der erste Österreicher am Gipfel des Mount Everest – seither hat er den Berg noch weitere zwei Male bezwungen.

„Trügerisches Terrain braucht Vertrauen“

Vor genau 40 Jahren stand der Grazer Robert Schauer als erster Österreicher am Gipfel des Mount Everest. Im großen Jubiläumsinterview erklärt der Filmemacher, warum Alpinismus und Business gleichermaßen Mut erfordern. mehr