th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Geballte Information für Finanzdienstleister

Bei der Fachgruppentagung standen aktuelle Rechtsthemen – etwa die DSGVO – im Fokus.

M. Harrer (Grawe Group), Obmann H. Dolzer, R. Magg (FinanzAdmin, v. l.).
© Fotoatelier Robert Frankl M. Harrer (Grawe Group), Obmann H. Dolzer, R. Magg (FinanzAdmin, v. l.).

Veränderungen sind für die steirischen Finanzdienstleister bereits in den letzten Jahren zu einer Kons­tante geworden. Schließlich galt es, verschiedene EU-Richtlinien umzusetzen. Aktuell im Fokus stehen natürlich die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die am 25. Mai in Kraft getreten ist, sowie die Versicherungsvertriebs-Richtlinie (IDD). „Die Datenschutzgrundverordnung hat natürlich weitreichende Auswirkungen auf unsere Tätigkeiten und erfordert zahlreiche Anpassungen. Natürlich unterstützen wir unsere Mitglieder auch jetzt nach Inkrafttreten der Richtlinie mit zahlreichen Informationen – etwa mit Checklisten, Formularen, Ratgebern und vielem mehr“, betonte Fachgruppen-Obmann Hannes Dolzer. Auf der Seite https://bit.ly/2sy2ivA gibt es dazu ausführliche Informationen.
Thema war aber auch das Finanzmarkt-Geldwäschegesetz 2017. Aus Sicht einer Wertpapierfirma sowie einer „depotführenden Stelle“ widmeten sich Markus Harrer (Grawe Group) und Reinhard Magg (FinanzAdmin Wertpapierdienstleistungen) dem Gesetz. Dabei ging es unter anderem um drohende Strafen und die Einhaltung der obligatorischen Sorgfaltspflicht.

Von Klaus Krainer

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr
Uber-Fahrer dürfen keine Kunden auf der Straße aufnehmen und befördern.

„Ausländer“ möchten im Taxigeschäft Platz nehmen

„Uber“ kreuzt zunehmend die Fahrwasser der heimischen Taxiunternehmen. Mietwagen versus Taxi, so lautet der Schlachtruf. mehr

  • Information und Consulting
Österreichs Lehrer sehen die Zukunft in der Kombination digitaler und analoger Medien.

Schulbuch-Zukunft ist hybrid

Studie der Buch- und Medienwirtschaft zeigt: Nur 5,9 Prozent der Lehrer sehen die Schulbuchzukunft ausschließlich „digital“. mehr