th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Follow me“ sucht wieder Nachfolger

Die Betriebsnachfolgeinitiative „Follow me“ sucht ab sofort wieder nach den besten Nachfolgern im Steirerland 2018.

Nominierungen für den „Follow me Award“ 2018 sind ab sofort möglich.
© Kaarsten - Fotolia Nominierungen für den „Follow me Award“ 2018 sind ab sofort möglich.

Ob das Wirtshaus im Dorf, der Tischler nebenan oder der bekannte Traditionsbetrieb: Rund 1.000 Betriebe werden hierzulande jährlich übergeben. Und das nicht nur innerhalb der Familie, denn schon knapp die Hälfte aller Unternehmen findet einen neuen Chef außerhalb der Familie.
Deshalb sucht die Betriebsnachfolgeinitiative „Follow me“ wieder jene Steirer, die frischen Wind in die heimische Unternehmerlandschaft bringen: innovative und beliebte Nachfolger, die einen bewährten Betrieb weiterentwickelt und damit alle Erwartungen übertroffen haben. Nominierungen für den „Follow me Award“ sind ab sofort wieder möglich – es können Betriebe aus allen Sparten und Größen nominiert werden, ebenso können familieninterne als auch familienexterne Übergaben teilnehmen. Die besten Nachfolger werden anschließend im Herbst gekürt.

Alle Infos: http://followme.nachfolgen.at 

Nominierungen für den „Follow me Award“ per E-Mail an: followme@wkstmk.at.

Von Sarah Gritsch

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
1,7 Tonnen: So viel wiegt ein Kubikmeter loser Schotter aus dem Klöcher Basalt-Steinbruch, für den zur Schonung des Ortszentrums vor 20 Jahren sogar ein eigener Umfahrungstunnel gebaut wurde.

Ein explosiver Einblick in die Steinindustrie

Sommerzeit ist Baustellenzeit. Aber woher kommt eigentlich das Baumaterial? Ein Lokalaugenschein im Basalt-Steinbruch Klöch. mehr

  • Unternehmen
Wanderheuschrecken fliegen pro Tag bis zu 100 Kilometer weit und verwüsten ganze Landstriche.

Mit „Gewürzmischung“ gegen Heuschrecken

Der Grazer Zoologe Manfred Hartbauer hat ein Bio-Pestizid entwickelt, das mit Ölen Wanderheuschrecken den Garaus macht. mehr

  • Unternehmen
Die Geschäftsführer Birkheim und Schlager mit hauseigenem Brillendesign.

Alle Augen sind jetzt auf das neue Headquater gerichtet

Cate Blanchett trägt sie ebenso wie Rihanna: Brillen von Andy Wolf. Jetzt wurde der Standort Hartberg modernst ausgebaut. mehr