th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Follow me“ sucht wieder Nachfolger

Die Betriebsnachfolgeinitiative „Follow me“ sucht ab sofort wieder nach den besten Nachfolgern im Steirerland 2018.

Nominierungen für den „Follow me Award“ 2018 sind ab sofort möglich.
© Kaarsten - Fotolia Nominierungen für den „Follow me Award“ 2018 sind ab sofort möglich.

Ob das Wirtshaus im Dorf, der Tischler nebenan oder der bekannte Traditionsbetrieb: Rund 1.000 Betriebe werden hierzulande jährlich übergeben. Und das nicht nur innerhalb der Familie, denn schon knapp die Hälfte aller Unternehmen findet einen neuen Chef außerhalb der Familie.
Deshalb sucht die Betriebsnachfolgeinitiative „Follow me“ wieder jene Steirer, die frischen Wind in die heimische Unternehmerlandschaft bringen: innovative und beliebte Nachfolger, die einen bewährten Betrieb weiterentwickelt und damit alle Erwartungen übertroffen haben. Nominierungen für den „Follow me Award“ sind ab sofort wieder möglich – es können Betriebe aus allen Sparten und Größen nominiert werden, ebenso können familieninterne als auch familienexterne Übergaben teilnehmen. Die besten Nachfolger werden anschließend im Herbst gekürt.

Alle Infos: http://followme.nachfolgen.at 

Nominierungen für den „Follow me Award“ per E-Mail an: followme@wkstmk.at.

Von Sarah Gritsch

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Der Standort der Hasslacher-Gruppe in Preding: Bereits in den letzten Jahren wurden mehr als sieben Millionen Euro in die Modernisierung, den Anlagen-Ausbau sowie die Infrastruktur investiert.

Hasslacher baut auf Preding

Die Hasslacher-Gruppe ist auf Wachstumskurs: 30 Millionen Euro werden bis zum Jahr 2020 in das Predinger Werk investiert.  mehr

  • Unternehmen
Die Gady-Geschäftsführer Eugen Roth (li.) und Philipp Gady

Der Gady-Markt zog wieder die südsteirischen Massen an

Bei der 103. Auflage des legendären Gady-Marktes samt Traktortreffen strömten wieder 25.000 Gäste ins südsteirische Lebring. mehr

  • Unternehmen
Innerhalb kürzester Zeit konnte LCT das saudische Königshaus vom Lichtbeton überzeugen.

Saudischer König spaziert auf Hofstättner Lichtbeton

Das oststeirische Unternehmen LCT mischt Hightech-Beton für den saudischen König. mehr