th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Fördergeld zum Schutz gegen Attacken

Auch die Gastlichkeit steht im Fokus von Betrügern im Netz. Eine Förderaktion des Landes soll Betriebe für den Kampf gegen Cybercrime rüsten.

Die moderne Gastlichkeit  ist besonders feinmaschig digital vernetzt. Im Fall eines „Angriffes“ geht nichts mehr, weder Keycards noch Zapfanlagen funktionieren.
© Jakub Krechowicz - stock.abobe.com Die moderne Gastlichkeit ist besonders feinmaschig digital vernetzt. Im Fall eines „Angriffes“ geht nichts mehr, weder Keycards noch Zapfanlagen funktionieren.

Es ist nicht erst einmal passiert, dass Cyberkriminelle ganze Buchungssysteme, Key-Cards oder Schankanlagen lahmgelegt haben. Die Folgen sind meist hohe Geld-Forderungen der Betrüger im Netz, um die Systeme wieder freizuschalten. Jetzt wurde ein ein Förderpaket geschnürt, das Hotellerie und Gastronomiebetrieben mit KMU-Status im Kampf gegen die Cyber-Kriminalität unter die Arme greift.

Es werden zwei Module angeboten:
Modul 1:
Security-Check. Status-Erhebung der betrieblichen IT-Infrastruktur (Hard- und Software) und eine Analyse der bestehenden Datenschutz-Maßnahmen. Der Security-Check beinhaltet ein Expertengespräch vor Ort und einen Bericht mit einer Liste der notwendigen Verbesserungsmaßnahmen sowie alle Infos über entsprechende gesetzliche Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die Überprüfung muss durch zertifizierte Experten erfolgen. Liste ist abrufbar: www.digitalesteiermark.at.
Modul 2: Security-Upgrade. Maßnahmen zur Verbesserung des Datenschutzes; technische Dienstleistungen sowie Beratung, vor allem zur innerbetrieblichen Umsetzung der DSGVO; spezielle Hardware gemäß der aktuellen Förderungsrichtlinie zur Datensicherung und Herstellung von Datensicherheit. Wichtig: Nicht gefördert werden Eigenleistungen von Betrieben.
Aktionsbudget: 400.000 Euro, Laufzeit: bis 31. Dezember.


Förderungshöhe:

Modul 1: 50 Prozent vom pauschalierten Check, max. 600 Euro.
Modul 2: 50 Prozent von max. 7.000 Euro, max. 3.500 Euro.
Anträge: www.digitalesteiermark.at


Das könnte Sie auch interessieren

Gutachter bei Schadensaufnahme

Kalt-warm für die Versicherungsbranche

Versicherungswirtschaft zieht nach 2019 Bilanz: Bei Kranken- und Schaden-Unfallversicherungen gab es ein Plus, bei Lebensversicherungen ein Minus. mehr

Die erste Corona-Woche kostet dem steirischen Einzelhandel 70 Millionen Euro Umsatz.

Steirischer Einzelhandel verliert 70 Millionen Euro 

Die KMU Forschung Austria beziffert den Umsatzentgang für den stationären steirischen Einzelhandel durch die Corona-Krise in der ersten Woche der Maßnahmen mit über 70 Millionen Euro. Spartenobmann Gerhard Wohlmuth: „Jetzt braucht es rasche und unbürokratische Hilfe.“    mehr