th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Firmenpleiten gehen zurück

Positiver Trend: Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist rückläufig, und zwar um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr

Insolvenz – Stempel
© Marco2811–Fotolia Laut Statistik schlittern in Österreich jeden Tag 21 Firmen in die Pleite.
Ein erfreulicher Trend zeichnet sich bei den Firmeninsolvenzen ab: Laut aktuellen Daten der Creditreform sind die Zahlen der Unternehmenspleiten rückläufig. Im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Vorjahres sanken die Firmenpleiten in der Steiermark heuer um mehr als fünf Prozent, noch größer war der Rückgang nur in Salzburg.
Bei einem Blick auf die steirischen Bezirke zeigt sich folgendes Bild: In Liezen wurde ein markantes Minus von 70 Prozent verzeichnet, in der Südoststeiermark betrug der Rückgang 50 Prozent, während in Murau um ein Drittel mehr Firmenpleiten registriert wurden.
Am häufigsten betroffen ist nach wie vor die Baubranche, Lichtblicke gibt es indes im Tourismus, wo die Zahlen rückläufig sind. Als häufigste Ursache für das Scheitern geben die Betriebe übrigens betriebswirtschaftliche Fehlentscheidungen an, häufig spielen auch der Wettbewerbsdruck und die Wirtschaftslage  eine Rolle.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Steiermark
v.l.: Taxi-Obmann-Stv. Franz Binder-Krieglstein, Direktor Karl-Heinz Dernoscheg, GR Kurt Egger, Holding Graz Vorstandsdirektorin Barbara Muhr, Präsident Josef Herk und Holding Graz Vorstandsdirektor Gert Heigl.

Neues „tim“-Mobilitätsangebot an der WKO Steiermark

Die WKO Steiermark ist nicht nur ein unternehmerischer Hotspot, sondern mit ihren Bildungseinrichtungen WIFI, Talentcenter und FH Campus02 auch ein echter Verkehrshotspot. Dieser wird nun um das erfolgreiche Mobilitätsangebot von „tim“ erweitert. mehr

  • Steiermark
Innovation steht hoch im Kurs – jeder sechste steirische Unternehmer plant, in Digitalisierungsmaßnahmen zu investieren.

Chefs zünden jetzt den Digitalisierungsturbo

Zukunftsfit durch Innovation: Jeder sechste Unternehmer in der Steiermark plant Investitionen in Digitalisierungsmaßnahmen.  mehr

  • Steiermark
Die Situation am Arbeitsmarkt entwickelte sich auch vergangenen Monat im Hinblick auf die Arbeitslosigkeit weiterhin positiv.

Neuer Rekord an offenen Jobs

Der April bringt erneut einen kräftigen Rückgang der Arbeitslosigkeit, aber auch einen neuen Rekord an offenen Stellen.  mehr