th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Finanzdienstleister blicken für ihre Kunden in die Zukunft

Finanzielle Entscheidungen treffen: Um Fragen zu diesem Themenkomplex drehte sich das dritte Finanzdienstleister-Symposium.

Wolfgang Deutschmann, Hannes Dolzer, Alfred Endl, Walter Pisk und Markus Kohlmeier (v. l.)
© Robert Frankl Wolfgang Deutschmann, Hannes Dolzer, Alfred Endl, Walter Pisk und Markus Kohlmeier (v. l.)
Die Finanzwelt entwickelt sich laufend weiter: Sowohl im Privaten als auch im Beruflichen ist dabei das Treffen finanzieller Entscheidungen ein wesentlicher Bestandteil. Genau um dieses Thema drehte sich auch das dritte Finanzdienstleister-Symposium, das in der vergangenen Woche in Graz stattfand. Im Detail gingen die Experten dabei auf Investitions- und Finanzierungsmöglichkeiten bei Crowdinvesting, das Erbrecht, den Erwerb einer Immobilie und Fragen zu Vorsorge-Vollmachten ein. Experten aus der Finanz- und Steuerwelt sowie Denkstrukturenanalytiker Alfred Endl gaben dabei Antworten auf die Fragen.

Als Speaker agierten dabei Wolfgang Deutschmann, Gründer und CEO der „Rockets Holding“: Er ist Experte in Fragen zu Crowdinvesting und gab den zahlreichen Gästen bei der Veranstaltung einen Überblick zu diesem Themenkomplex. Finanzdienstleister Markus Kohlmeier erläuterte das Fachgruppen-Projekt „Financial Education“, das mittels Workshops vor allem Jugendlichen mehr Finanzwissen zuteil werden lassen soll.
Darüber hinaus ging Notar Walter Pisk auf wichtige Rechtsfragen in der Kooperation zwischen Finanzdienstleistern und Notaren ein. Hier sei es für die Berater wichtig, an alle möglichen Eventualitäten im Leben des Kunden zu denken und diesbezüglich Vorsorge zu treffen.
In der Steiermark gibt es mittlerweile 800 aktive Mitglieder in der Fachgruppe Finanzdienstleister. Obmann ist – ebenso wie im Fachverband – Hannes Dolzer.

Von Klaus Krainer

Das könnte Sie auch interessieren

  • Industrie
Bild einer App am Smartphone

App macht Industrie virtuell erlebbar

Digitalisierung im Klassenzimmer: Per „Explore Industry“-App werden Lehrmaterialien in Schulen zum Leben erweckt. mehr

  • Information und Consulting
Mann liest ebook, Frau ein Buch.

Steuersenkung offiziell fixiert

Der Ministerrat hat die Reduktion der Mehrwertsteuer bei eBooks auf künftig zehn Prozent nun endgültig beschlossen. mehr