th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Finanzbildung für die Handelsakademie

Die steirischen Handelsakademien holen sich in Fragen der Finanzbildung Unterstützung aus der Wirtschaft: In Workshops mit Experten der Fachgruppe Finanzdienstleister geht es dabei um Zinsen, Steuern und vieles mehr.

M. Kohlmeier (l.), Wirtschaftspädagogin Elke Hirner und W. Fürbass (beide BHAK Eisenerz)
© kk M. Kohlmeier (l.), Wirtschaftspädagogin Elke Hirner und W. Fürbass (beide BHAK Eisenerz)
Mit ihrem Angebot, in Workshops aktuelle Finanzthemen zu behandeln und damit das Wissen in diesem Bereich zu erhöhen, hat die Fachgruppe Finanzdienstleister einen Nerv getroffen: Mittlerweile sind nicht nur etwa Berufsschulen, sondern auch die steirischen Handelsaksademien mit an Bord und nutzen die Chance, den Lehrstoff mit aktuellstem Wissen vom Markt zu ergänzen. In einer Direktorenkonferenz aller steirischen Handelsakademien hat man sich zudem entschlossen, flächendeckend diesen Service in Anspruch zu nehmen. Dabei sollen jeweils die Erfahrungen und Erkenntnisse aus vorhergehenden Workshops in der Zeit bis zum nächsten Termin evaluiert und ergänzt werden. So wird das Projekt „Financial Education“ der Fachgruppe zu einem dynamisch wachsenden Inhaltsfächer, der flexibel auf die Bedürfnisse und Interessen der Schulen eingehen kann.

Den Auftakt zur Workshopserie machte in der vergangenen Woche die BHAK Eisenerz. „Die Schüler waren sehr interessiert und jene, die sich auf das Thema eingelassen haben, konnten sehr viel für sich herausholen“, erklärt Direktor Wilfried Fürbass. Auch sein Lehrerteam zeigte sich beeindruckt und konnte viele Anstöße und Beispiele für den Unterricht mitnehmen. Als Feedback kam von den Schülern, dass es sogar noch mehr an Information geben hätte können – wohl das beste Zeichen dafür, dass die Workshops ein voller Erfolg sind.
So sieht das auch Markus Kohlmeier, Finanzdienstleister und Versicherungsmakler in Graz sowie Initiator des Projekts „Financial Education“. „Das Motto ,Über Geld spricht man nicht‘ gilt unter Jugendlichen ganz und gar nicht. In allen bisherigen Workshops war das Interesse sehr groß. Wir gehen dabei immer auf aktuelle Themen ein und es gibt viel Raum für Fragen und Diskussion.“
Die Steiermark ist mit dieser Initiative österreichweit Vorreiter, sehr zur Freude von Hannes Dolzer, dem Obmann des Fachverbandes – einem Steirer. „Finanzwissen ist essentiell, um fundierte Finanzentscheidungen treffen zu können. Deshalb übernehmen wir hier gerne diese wichtige gesellschaftliche Verantwortung“, so Dolzer.

Von Klaus Krainer

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Nach einer fordernden Zeit heute stolze Jungunternehmerin: Nina Matzer.

"Im Schatten das Licht sehen"

Nina Matzer wurde in jungen Jahren auf eine harte Probe gestellt: Nach dem frühen Tod ihrer Mutter stieg sie noch als Lehrling in deren Betrieb ein. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Fertigung bei Neuroth

Neuroth lässt mit neuem Standort aufhorchen

Weichenstellung beim Hörakustikspezialisten: Das Technik- und Logistikcenter soll von Schwarzau in den Grazer Süden übersiedeln. mehr