th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Film ab in luftigen Höhen

Von 14. bis 18. November ist Graz mit dem internationalen Filmfestival „Mountainfilm“ wieder der Hotspot für Bergfexe.

Junge Frau klettert Felsspalt empor.
© Drew Smith Das Mountainfilmfestival ist auch heuer wieder Garant für spektakuläre Bilder.

Bald ist es wieder so weit: Von 14. bis 18. November lockt das Mountainfilm-Festival wieder Bergfexe, Filmschaffende, Abenteuerlustige und Naturliebhaber in die Murmetropole – und das mit einem bunten Programm: Zu sehen sind spannende Bergsportdokumentationen, faszinierende Naturfilme und Porträts über herausragende Persönlichkeiten aus aller Welt.

Festival-Organisator Robert Schauer, der das Event seit 31 Jahren auf die Beine stellt, freut sich über einen neuen Rekord an Zusendungen: 359 Filme aus 39 Ländern wurden eingereicht. „Daraus ist ein schönes Programm entstanden, das abseits der Blockbusterkultur in die Tiefe geht“, so Schauer. Schlussendlich sind es 140 Beiträge, die im Bewerb um den „Grand Prix Graz“ rittern.

Als Hauptsponsor ist die Steiermärkische Sparkasse heuer bereits zum 13. Mal an Bord. „Wir unterstützen das Mountainfilm-Festival immer wieder gerne“, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Franz Kerber.

Wie jedes Jahr werden auch wieder viele Filme ihre Premiere im Rahmen des Festivals feiern. So wird das Dokudrama „Das Wunder vom Dachstein“ erstmals einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

Ein besonderer Fokus wird heuer bei der Filmauswahl auf den Umgang mit der Natur gelegt: So werden u. a. die Kraft der Natur, der fortschreitende Klimawandel und die Sehnsucht nach Natur in Großstädten thematisiert.

Mehr Infos unter: www.mountainfilm.com

Das könnte Sie auch interessieren

  • Bank und Versicherung
V.l.:Gerhard Fabisch, Vorstandsvorsitzender Steiermärkische Sparkasse, Roland Jagersbacher, Geschäftsführer s REAL Steiermark, Architektin Marion Wicher, Marion Wicher Architektur, René Vertnik, wohn² Beratung Steiermärkische Sparkasse.

So wollen die Steirer wohnen

Die neue Wohnraumstudie 2018 der Erste Bank und Sparkassen durchleuchtet die Wohnträume der Steirer – rund 53 Prozent wünschen sich hier eine Veränderung.  mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Ederer, Thann, Staudinger

Unwetter-Folgen werden unterschätzt

Experten gehen von jährlichen Unwetterschäden von 200 Millionen Euro aus. Erstmals wurden nun auch die immateriellen Schäden unter die Lupe genommen. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
270 Gäste kamen bei strahlendem Sonnenschein in Ratsch zur Tafel im Weinberg zusammen.

Tafeln unter freiem Himmel im Rebenland

Dass im südsteirischen Ratsch einmal im Jahr inmitten der Weinberge getafelt wird, hat mittlerweile bereits Tradition. 270 Gäste fanden sich auch heuer wieder ein. mehr