th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Etivera eröffnet neues Logistikzentrum

Zum 15. Geburtstag eröffnet Etivera ein neues Hightech-Logistik-Center. Daür wurde ein zweistelliger Millionenbetrag investiert.

Nur 400 Meter vom ursprünglichen Firmensitz entfernt steht das neue Hightech-Logistikzentrum von Verpackungsspezialist Etivera.
© Schrotter Nur 400 Meter vom ursprünglichen Firmensitz entfernt steht das neue Hightech-Logistikzentrum von Verpackungsspezialist Etivera.
30 Meter hoch und 180 Meter lang ist das spektakuläre neue Fulfillment-Logistikzentrum des oststeirischen Verpackungsprofis Etivera, das nun im Rahmen des 15-jährigen Firmenjubiläums unter Beisein zahlreicher Gäste, darunter auch die Spitze der WKO Steiermark und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, eröffnet wurde.

Ein zweistelliger Millionenbetrag wurde für den Bau dieses neuen Firmenstandorts, nur 400 Meter vom ursprünglichen entfernt, aufgebracht. „Ich investiere ganz bewusst in meine Heimat – aus persönlicher Verbundenheit und weil die meisten meiner 63 Mitarbeiter aus der Umgebung kommen“, erklärt Firmenchef Peter Kulmer, dessen Karriere durch Zufall begonnen hat. Direkt nach seiner Ausbildung hat er als Nebenjob für einen örtlichen Direktvermarkterverein Verpackungsmaterial organisiert und so am elterlichen Bauernhof das Business ins Laufen gebracht.Heute beziehen tausende Kunden aus ganz Europa innovative Verpackungslösungen und Etiketten aus St. Margarethen an der Raab. Zu dieser Leistung gratulierten auch WKO-Präsident Josef Herk und Direktor Karl-Heinz Dernoscheg: „Investitionen wie diese sind nicht nur ein Bekenntnis zum Standort und zur Region, sie spiegeln auch wider, wie erfolgreich unsere steirischen Unternehmen im In- und Ausland agieren.“

Feierten die Eröffnung des neuen Standorts: Hermann Schützenhöfer, Edith und Peter Kulmer und ­Josef Herk (v. l.)
© Schrotter Feierten die Eröffnung des neuen Standorts: Hermann Schützenhöfer, Edith und Peter Kulmer und ­Josef Herk (v. l.)


Von Veronika Pranger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
12 Stunden maximale Tagesarbeitszeit erlaubt die neue Arbeitszeitregelung. Wichtig: Ein Zwölf-Stunden-Tag bildet (nur in Spitzenzeiten) die Ausnahme, am generellen Acht-Stunden-Tag wird ebensowenig gerüttelt wie an der generellen 40-Stunden-Woche.

Zeit für mehr Flexibilität

Das neue Arbeitszeitgesetz lässt die Wogen hochgehen. Was aber ist wirklich dran, an der erhöhten Flexibilität für Betriebe und Mitarbeiter und was sagen die steirischen Unternehmer dazu? mehr

  • Unternehmen
Die preisgekrönte Solaranlage am Katamaran.

E-Revolution auf hoher See

Für ein neuartiges, vollintegriertes Solarsystem für Yachten holte sich die Grazer „Sailectron“ den Energy Globe Award Thailand. mehr