th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Erster Zeugnistag für das Talentcenter

1.800 Schüler haben seit Schulbeginn die Teststrecke durchlaufen. "Ein Riesenerfolg für das erste Semester", freut sich Präsident Josef Herk.

Mit Schulbeginn wurde das neue „Talentcenter“ der WKO Steiermark eröffnet. 1.800 Schülerinnen und Schüler haben seitdem die Teststrecke durchlaufen. „Ein Riesenerfolg fürs erste Semester“, freut sich WKO Steiermark Präsident Josef Herk, der das Projekt initiiert hat. „Wir erhalten sowohl von den Jugendlichen als auch den Lehrern und Eltern tolles Feedback.“ Entsprechend groß ist der Andrang: Sämtliche Termine bis zu den Sommerferien sind de facto ausgebucht, bis 7. Juli rechnet die WKO Steiermark mit mehr als 4.000 getesteten Jugendlichen.

Der demografische Wandel ist voll im Gang: Die Zahl der 15-Jährigen in der Steiermark hat in den vergangenen 20 Jahren um fast 25 Prozent auf aktuell 11.206 abgenommen. Obwohl der wichtigste „Rohstoff“ unseres Landes – die Jugend – damit massiv verknappt wird, wird er trotzdem noch immer allzu oft vergeudet, wie die hohen Abbrech- und Wechselquoten an den Schulen zeigen. Aus diesem Grund hat die WKO Steiermark eine Millioneninvestition gestemmt und im Herbst 2016 das Talentcenter eröffnet. „Dieses soll Jugendlichen die optimale Ausbildungs- und Berufswahl erleichtern“, betont WKO Steiermark Präsident Josef Herk, Initiator des Projekts.

 

Nun steht man am Ende des ersten Betriebssemesters und zieht eine erfolgreiche Bilanz: Bisher haben 1.800 steirische Schüler der 7. und 8. Schulstufe, also die 13- bis 15-Jährigen, die rund fünfstündige Testung im Talentcenter durchlaufen und dort ihre Fähigkeiten und Begabungen detailliert ausgelotet. Die Schüler kamen aus 41 Schulen (31 Neue Mittelschulen, zehn AHS). Bis zu den Sommerferien sind sämtliche Termine praktisch ausgebucht und damit zeichnet sich ab, dass bis Juli rund 4.000 Jugendliche aus 83 Schulen (66 NMS, 17 AHS) die Testungen durchlaufen haben werden. Das sind mehr als 40 Prozent aller steirischen Schüler in dieser Altersgruppe. Auch für das nächste Wintersemester 2017/18 zählt man bereits tausende Anmeldungen, allein bis zu den Weihnachtsferien sind bereits 2.000 Schüler fix eingebucht. Binnen 15 Monaten ab der Eröffnung werden also rund 6.000 Jugendliche dieses Angebot in Anspruch genommen haben. „Der größte Nutzen daran ist, dass die Schüler einen auf ihren Ergebnissen basierenden individuellen Talentreport abrufen können“, so Herk. Der Löwenanteil tut das binnen drei Tage nach der Testung. In diesem Report, der auf modernsten wissenschaftlichen Erkenntnissen basiert und vom Kooperationspartner Universität Graz entwickelt wurde (und von diesem auch ausgewertet wird), finden sich wertvolle Orientierungshilfen. Wertvoll aber auch in finanzieller Hinsicht, denn jede Testung entspricht einem Gegenwert von 350 Euro, die im Rahmen der Kooperation mit den Schulen von der von der steirischen Wirtschaft übernommen werden. 


Rückfragehinweis:

Mario Lugger
Referatsleiter Kommunikation
T 0316/601-652

Das könnte Sie auch interessieren

  • Newsletter 2016

Zeitkonten-Modell startet

In der Maschinen- und Metallwarenindustrie gibt es ab 1. Juli ein flexibles Arbeitszeitmodell mit Zeitkonten. mehr

  • Newsletter 2016

Effizienz ist, wenn jeder das tut, was er am besten kann!

Jürgen Astner ist ein starker Partner für Arbeitssicherheit und im Kontakt mit Behördenvertretern.   mehr

  • Newsletter 2016

Balanceakt Kinder und Karriere

Wie schaffen Unternehmerinnen den Spagat zwischen Kind(ern) und Firma und was sich Mütter zu ihrem Ehrentag wünschen. mehr