th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

#kmulotto: Eine Familie mit Gespür für Innovation

Die Geschichte der Firma Landtechnik Erhart in Preding ist von Innovationen geprägt: Besuch bei einem Vorzeige-Familienbetrieb.

Andrea und Bernd Fink führen den Familienbetrieb Erhart.
© kk Andrea und Bernd Fink führen den Familienbetrieb Erhart.

Beim KMU-Lotto der „Steirischen Wirtschaft“ stellen wir kleine und mittlere Arbeitgeberbetriebe vor. Auch die Firma „Erhart – Landtechnik und Tankstelle“ hat sich beworben – und wurde bei der letzten Ziehung zum „Lottosieger“. 

Die „Steirische Wirtschaft“ hat den Familienbetrieb, der mittlerweile in dritter Generation von (Erhart-Tochter) Andrea und Bernd Fink geführt wird, besucht. Sie haben vor sechs Jahren übernommen und finden sich mit der Landtechnik mittlerweile in einer Hightech-Branche wieder. „Wir bieten heute vom Rasenroboter bis zum GPS-gesteuerten Traktor modernste Technologien an“, erklärt Bernd. Im Betrieb heißt es also Schritt halten mit Innovationen – aber das ist für das Unternehmen nichts anderes als Routine, liegt der Firma die Innovation doch quasi in der DNA: Schon die ursprünglichen familiären Wurzeln, die man bis ins 19. Jahrhundert zurückverfolgt hat, weisen mit einem Geflügelhändler einen Unternehmer auf.

Firmengründer Alois Erhart, der von seinem Vater das Schmiedehandwerk erlernte und später Hufschmiedemeister wurde, erkannte schon 1957 das damals noch weitab vom Ort liegende Potenzial des heutigen Standortes an der anno 2018 stark frequentierten Kreuzung zweier wichtiger Landesstraßen. Und so kam auch rasch der Treibstoffhandel ins Portfolio des Unternehmens, das nicht zuletzt unter Andreas Eltern Heribert und Gertrude Erhart überregionale Bekanntheit erlangte. „Heute beschäftigen wir – in Werkstätte, Tankstelle und Café – 27 Menschen aus unserer Region, das macht uns sehr stolz“, sagt Andrea. Übrigens: Morgen (9. Juni) gibt es Livemusik, gefeiert wird das 20-jährige Bestehen der 1997/98 neu errichteten Tankstelle.

Gewinnen auch Sie eine Firmenreportage! Schnell per Mail an redaktion.stwi@wkstmk.at mit dem Betreff „KMU-Lotto“ anmelden!

Von Klaus Krainer.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Bereits drei Anlagen zur Herstellung von „Microspheres“ sind in Gleisdorf in Betrieb.

US-Baustoffindustrie setzt auf Gleisdorfer "Popcorn-Effekt"

Zwei millionenschwere neue Anlagen gingen bei Bublon in Betrieb: Die Binder+Co-Tochter will damit die USA erobern. mehr

  • Unternehmen
Rund zwei Millionen Quadratmeter Parkett verlassen pro Jahr das Mettersdorfer Werk von Scheucher Parkett.

Millionen für Nachhaltigkeit und Schritte zum Werk 4.0

Mit Investitionen von mehr als 20 Millionen Euro will das Mettersdorfer Familienunternehmen Scheucher Parkett auf rund 250 Mitarbeiter anwachsen. mehr