th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Ein Rückblick auf 90 Jahre Fotografie

Foto Freisinger bittet seit neun Jahrzehnten Menschen vor die Linse – eine Reise vom analogen ins digitale Zeitalter. 

Geschäftsführer Armin Russold, Regionalstellenobfrau Elfriede Säumel, Regionalstellenleiter Alexander Sumnitsch und das Unternehmerpaar Margit und Erwin Freisinger (v. l.) feiern 90 Jahre Foto Freisinger.
© www.foto-freisinger.at Geschäftsführer Armin Russold, Regionalstellenobfrau Elfriede Säumel, Regionalstellenleiter Alexander Sumnitsch und das Unternehmerpaar Margit und Erwin Freisinger (v. l.) feiern 90 Jahre Foto Freisinger.

Ob mit Smartphone, Spiegelreflexkamera, Go-Pro oder Tablet – noch nie war Fotografieren so einfach wie heute. Vom Abdrücken bis zum fertigen Produkt vergehen nur noch Millisekunden, das Internet ist voll von Selfies, Urlaubsbildern und Co. 

1929, im Gründungsjahr des Fotogeschäftes Freisinger in Leoben, war all dies noch Zukunftsmusik. Als Karl Freisinger vor 90 Jahren noch mit seiner Plattenkamera durch die Gegend zog, wurden Fotografien ausschließlich analog entwickelt. „Die Fotografie hat sich im Laufe der Zeit sehr stark gewandelt. Die Aufgabenbereiche haben sich verändert, die Technik hat sich weiterentwickelt und auch die Kundenwünsche und Rahmenbedingungen sind nicht mehr dieselben“, bestätigt Armin Russold, Geschäftsführer des Leobener Fotogeschäftes. Seit 1987 arbeitet Fotografenmeister Russold bei Foto Freisinger. Im Jahr 2009 gründete er zusammen mit Silke Walcher und Sabine Müller die F&R Freisinger GmbH, die sich seit 2013 auf dem Kirchplatz Nummer 3 befindet. 

Professionelle Shootings 

Mit dem Anbruch des Digitalzeitalters vor rund 40 Jahren musste sich Foto Freisinger komplett neu aufstellen. Während die analoge Fotografie immer mehr in den Hintergrund rückte, begannen die Digitalkameras den Markt zu revolutionieren. Auch den Kunden von damals gibt es so nicht mehr: „Die Fotoentwicklung spielt bei uns nur noch eine untergeordnete Rolle, auch der Verkauf findet zu 90 Prozent online statt. Unsere Arbeit hat sich verlagert, heute werden wir vor allem für professionelle Shootings gebucht, sei es für Hochzeiten, Business- oder Schulfotos“, so Russold. 

Das könnte Sie auch interessieren

Stefan Haas und Michael Stering haben ein „vollautomatischen digitalen Shadowboards für Baustelle und Firmenbus“ innoviert.

"Es war die richtige Entscheidung, jetzt zu gründen"

Gründen während der Corona-Krise: Allen besorgten Stimmen zum Trotz wagte das Hirschegger Unternehmen WALTA Mitte April den Schritt in die Selbständigkeit.  mehr

Der Treppen-Spezialist beliefert auch Oligarchen.

Treppen-Spezialist im Höhenflug

Die Lieb-Bau-Unternehmensgruppe produziert in Sankt Ruprecht an der Raab rund 2.000 Treppen pro Jahr. Nun wird in Millionenhöhe investiert.  mehr