th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

E-Tankstelle mit Bambus-Bike

Drei Unternehmer haben sich zusammengetan und für ihre Kunden eine Gratis-E-Tankstelle gebaut.

„Tankwart“ Gerhard Resel, Energieexperte Ewald Rappold und Bambus-Bike-Händler Klaus Messner (v. l.) bei der neuen E-Tankstelle am Firmengelände des Stuckateur-Betriebs Resel
© kk „Tankwart“ Gerhard Resel, Energieexperte Ewald Rappold und Bambus-Bike-Händler Klaus Messner (v. l.) bei der neuen E-Tankstelle am Firmengelände des Stuckateur-Betriebs Resel

Treffen sich drei Unternehmer. Sagt der eine: „Kannst du bei mir bitte eine Hanffassade bauen?“ Sagt der zweite: „Okay. Und du baust bei mir eine Photovoltaik-Anlage aufs Firmengebäude.“ Meint der dritte: „Und mit dem überschüssigen Strom machst gleich eine E-Tankstelle für die Kunden und ich liefere dir ein Bambus-E-Bike zum Verleih.“ So passiert in Dobl.
Ab sofort gibt es bei der Gerhard-Resel-Stuckateur-GmbH in der Liebochstraße 49 in Dobl – knapp vor der Ortseinfahrt Lieboch – eine Elektrotankstelle für E-Autos und Fahrräder. „Im Zuge der Errichtung unserer Photovoltaik-Anlage kamen wir auf die Idee, den überschüssigen Strom kostenlos an unsere Kunden und Geschäftspartner weiterzugeben“, erklärt Firmenboss und „Neo-Tankwart“ Gerhard Resel. Umgesetzt wurde die Anlage von Ewald Rappold, der mit seinem Haustechnik-Unternehmen in Söding längst überregional ein Begriff für innovative Energielösungen ist. Selbst gerade Häuslbauer, hatte er zuvor den nicht minder nachhaltig ausgerichteten Betrieb von Resel zur Errichtung einer modernen Wärmedämmung mit Hanf beauftragt. „Ja, und beim Reden kommen halt die Leut z’sammen“, lacht Rappold. Was jetzt noch fehlte, war ein E-Bike-Verleih. Hier kommt Klaus Messner, Geschäftsführer des Bikeshops „Trittmeister“ in Unterpremstätten, ins Spiel. Und auch er lässt sich bei Innovationen nicht lumpen und stellt ein wirklich außergewöhnliches Elektrobike zum Verleih zur Verfügung. „Der Rahmen ist komplett aus Bambusholz gefertigt: Das Pedelec aus dem Hause ,MyBoo‘ ist sicherlich eines der coolsten Fahrräder, die es derzeit auf dem Markt gibt“, sagt Messner.
Die Conclusio? Wenn drei innovative Unternehmer sich zusammentun, ist das Ergebnis daraus ein „elektrisierendes Produkt“.

Von Klaus Krainer

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Roland Fink startete 2007 das E-Commerce-Unternehmen „niceshops“.

Paldauer im Speed-Duell mit Amazon

Eine Million Pakete in 155 Länder der Welt – und wenn gewünscht, kommt Frischware in nur einem Tag von Paldau nach New York: Roland Fink bietet mit „niceshops“ Amazon und Co. die Stirn. Und jetzt wird weiter ausgebaut. mehr

  • Unternehmen
Die neue Koralmbahn wertet den Standort Preding enorm auf.

Mit der Koralmbahn rollen nun auch die Investitionen an

Die Hasslacher-Gruppe investiert in ihren Standort in der Weststeiermark 30 Millionen Euro – auch dank der Koralmbahn. mehr