th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Doppelter Grund zum Feiern bei Kunstharz-Profi „Allnex“

Allnex Austria, steirischer Pionier bei wasserlöslichen Kunstharzen, feiert 70 Jahre Produktion und 50 Jahre F&E.

Allnex ist führender Hersteller von industriellen Beschichtungsharzen sowie Additiven für Farben und Lacke.
© www.derkrug.at Allnex ist führender Hersteller von industriellen Beschichtungsharzen sowie Additiven für Farben und Lacke.

Gleich zwei gute Gründe, die Korken knallen zu lassen, hat in diesem Jahr Kunstharz-Spezialist Allnex. Hervorgegangen ist das Unternehmen aus der Vianova, die 1949 die Produktion am Standort Werndorf aufnahm. Und stolze 50 Jahre wird bereits in der Grazer Leechgasse am unternehmenseigenen Forschungsinstitut an den Innovationen der Zukunft getüftelt.
„Doch zurück geht die Geschichte bis in die 30er-Jahre, als der Grazer Chemiker Herbert Hönel neue Wege in der Lackproduktion zur verbesserten Mitarbeitersicherheit und einem Mehr an Umweltschutz beschritt“, erzählt Allnex-Austria-Geschäftsführer Götz Pelikan. „Obwohl er von Branchenkollegen wortwörtlich als Spinner abgetan wurde, hielt er an seiner Vision fest und hat in Graz die weltweit ersten wasserlöslichen Kunstharze entwickelt“, zollt Pelikan dem Mitbegründer der Vianova (Anm. „neuer Weg“) Respekt.

Damit war es erstmals möglich, wasserverdünnbare Lackbindemittel herzustellen, die nach dem Trocknen korrosionsfreie und wasserresistente Beschichtungen ergaben. Zum Einsatz kommen diese Kunstharze „made in Styria“ in Autolacken, Industrieanwendungen sowie bei Gebäude- und Holzanstrichen weltweit. Die Exportquote liegt bei knapp 80 Prozent.

Man muss sich schon einmal deutlich vor Augen führen, dass das, was für uns heute völlig normal ist – also lösungsmittelfreie Farbaufträge oder der starke Umweltgedanke an sich – damals eine echte Revolution war“, zeigt sich Pelikan vom Innovationsgeist Hönels tief beeindruckt.
Und dieser Forscherdrang hält auch bis heute im Unternehmen an. So arbeitet rund ein Viertel der 400 Mitarbeiter starken Allnex-Austria-Mannschaft in den Laboren in der Leechgasse (siehe auch Infobox). „Es ist eines von insgesamt nur vier F&E-Zentren dieser Art im internationalen Konzern und es ist nach wie vor das Herzstück der Forschung an wasserlöslichen Kunstharzen“, erklärt Pelikan.


Zum Unternehmen:

„allnex – the coating resins company“ ist weltweit führender Hersteller von industriellen Beschichtungsharzen und Additiven für Architektur-, Industrie-, Schutz-, Automobil- und Speziallacke sowie Druckfarben. Die steirische Allnex Austria GmbH ist im Konzern der Profi für wasserlösliche Kunstharze.


Das könnte Sie auch interessieren

Leute schauen aufs Handy.

Online-Plattform für Meisterbetriebe

Neues Service für qualifizierte Gewerbe- und Handwerksbetriebe: Sie können sich kostenfrei auf der Onlineplattform gutgemacht abbilden lassen. mehr

39 Trophäen in Gold, Silber und Bronze wurden beim Green Panther Award 2019 in der Seifenfabrik vergeben.

Ein Benchmark für Kreative

Zum 31. Mal wurden Anfang November die Green Panther Awards verliehen. 39 Trophäen fanden dabei ein neues Zuhause. mehr