th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Der große Sieger ist der Tourismus

Wenn der gastliche Nachwuchs zu den Landesmeisterschaften antritt, dann bebt die Berufsschule in Bad Gleichenberg.

Friedl, Stocker, Glatz, Schell­negger, Baumberger und Krenn (v. l.)
© Barbara Majcan Freude über den Sieg und unglaublich großer Stolz auf die Leistungen der Lehrlinge: Friedl, Stocker, Glatz, Schell­negger, Baumberger und Krenn (v. l.)

„Die Leistungen der 41 Teilnehmer waren heuer überragend“, streute die hochkarätige Jury – neben anderen auch Christof Widakovich, Christian Übeleis oder Herbert Pasemann – den Lehrlingen Rosen. In den drei Kategorien Hotel- und Gastgewerbeassistenz (HGA), Service und Küche lieferte sich der Gastronomienachwuchs nicht nur einen höchst spannenden Wettbewerb, sondern vor allem ein Herzschlagfinale, das bei einer großen Siegerehrung mit Mitschülern, Lehrherren und Eltern begeistert gefeiert wurde. Klaus Friedl, Fachgruppenobmann der Gastronomie, erklärte einmal mehr: „Alle Lehrlinge, die bei solchen Wettbewerben mitmachen, haben einen gewaltigen beruflichen Vorsprung.“ Das konnte auch die WKO-Lehrlingsbeauftragte und frischgebackene Abgeordnete zum Nationalrat Barbara Krenn nur unterstreichen: „Auch wenn es nicht immer so ausschaut, aber wir brauchen uns um den Nachwuchs im Tourismus keine Sorgen zu machen.“ Für Schulleiter Josef Schellnegger eine Aufforderung, weiter an der Qualitätsschraube in der Ausbildung zu drehen.

Die Sieger: HGA: Sophie Baumberger, Hotel Pichlmayrgut, Pichl. 2. Elena Luttenberger, 3. Anna-Lena Kanzler. Service: Klaus Theodor Glatz, Rogner Bad Blumau. 2. Bernadette Ledel, 3. Benjamin Schauppensteiner. Küche: Georg Stocker, Gasthof Holzer, Neuberg/Mürz. 2. Hans-Peter Fink, 3. Martin Hütter. 

Alle Infos über die Gala und die Sieger: www.jobmitaussicht.at.


Das könnte Sie auch interessieren

Mit der „Sportgerätefachkraft“ präsentiert der Handel – nach dem E-Commerce-Kaufmann/-frau – nun einen weiteren neuen, attraktiven Lehrberuf.

Sportlicher neuer Lehrberuf

Neuer Lehrberuf „Sportgerätefachkraft“ schließt wichtige Lücke in der Ausbildung und macht Branche fit für die Zukunft. mehr

Nach einer fordernden Zeit heute stolze Jungunternehmerin: Nina Matzer.

"Im Schatten das Licht sehen"

Nina Matzer wurde in jungen Jahren auf eine harte Probe gestellt: Nach dem frühen Tod ihrer Mutter stieg sie noch als Lehrling in deren Betrieb ein. mehr