th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Business Families 2017

Wie sehen die beruflichen Zukunftspläne von Millennials aus? Beteiligen Sie sich bitte an der Studie!

Das renommierte "Cambridge Institute for Family Enterprise" macht eine globale Studie zu Millennials in generationenübergreifenden Familienunternehmen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich 15 Minuten Ihrer wertvollen Zeit nehmen und an der Befragung teilnehmen.

Wie sieht die Zukunft aus?

Die Ergebnisse werden erstmalig wertvolle Einsichten in die Zukunftspläne von Millennials als Unternehmer, Führungspersonen und Eigentümer von Familienunternehmen hinsichtlich ihrer Karriereplanung, Rolle im Familienunternehmen, ihren Lebenszielen, den Arbeits- und Bildungswegen geben. 

 

Die Ergebnisse der Studie werden für Österreich ausgewertet und uns zur Verfügung gestellt. Wir teilen die Ergebnisse gerne mit Ihnen.

Hintergrund

Sie können an der Studie teilnehmen, wenn:

 
  1. Sie zwischen 20 und 32 Jahren sind,
  2. ein direkter Angehöriger einer Unternehmerfamilie sind (Tochter, Sohn, Adoptivkind) und
  3. Ihre Familie gegenwärtig ein oder mehrere eigene/s Unternehmen führt.

Machen Sie mit!

Klicken Sie here to begin, um an der Befragung teilzunehmen. Wenn Sie nicht an der Befragung teilnehmen können, würden wir uns freuen, wenn Sie diese Befragung an Interessierte weiterleiten.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Rückfragen:
Bundesministerium für Familien und Jugend
Mag. (FH) Harald Nagl
Untere Donaustraße 13-15
1020 Wien
T 01 1100 633416
E harald.nagl@bmfj.gv.at 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Newsletter 2016

Auch Chefs müssen lernen

Wenn der Chef die Schulbank drückt, können Weiterbildungsmaßnahmen steuerlich abgesetzt werden - wir zeigen wie. mehr

  • Newsletter 2016

Was steckt hinter dem Gasthaus-Sterben?

Die traditionellen Betriebsarten Gasthaus (–26,2 %) und Gasthof (–25,6 %) sind seit dem Jahr 2000 kontinuierlich geschrumpft. Gleichzeitig haben Restaurants (+41,5 %) und Kaffeehäuser (+21,7 %) erheblich zugenommen. mehr

  • Presseaussendungen 2017
Newsportal Steirische Seilbahnen erwarten deutliches Plus

Steirische Seilbahnen erwarten deutliches Plus

Die ersten Zahlen der aktuellen Wintersaison stellen den Seilbahnen erneut ein hervorragendes Zeugnis aus.  mehr