th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

BMW baut neuen Z4 in Graz

Österreichisches Know-how für den neuen BMW Z4: Nachdem bereits der 5er in Österreich produziert wird, wird künftig auch der neue Sportwagen Z4 bei Magna in Graz vom Band rollen. 

© APA (dpa) 5.200 Personen arbeiten in Österreich für BMW

BMW setzt einmal mehr auf österreichische Facharbeit. Nachdem bereits der 5er in Österreich produziert wird und jeder zweite Motor der Bayern aus dem oberösterreichischen Steyr kommt, wird nun auch der neue Sportwagen Z4 bei Magna in Graz hergestellt. "Das ist ein weiteres Bekenntnis der BMW Group zum Wirtschaftsstandort Österreich", so der Hersteller zur APA. Die Fertigung startet dieses Jahr.

Die Details zum Roadster sollen im September bekannt gegeben werden, er soll jedenfalls mit mehr Sportlichkeit punkten, versichern die Bayern. Bilder, wie das Fahrzeug endgültig aussehen wird, gibt es noch keine.

Das Engagement der Bayern in Graz begann im Jahr 2003 mit der Produktion des SUV X3, seit dieser Zeit liefen in der steirischen Landeshauptstadt über 1,2 Millionen BMW und MINI vom Band. In Steyr wiederum werden jährlich 1,3 Millionen Motoren gebaut. 5.200 Beschäftigte stehen in Österreich auf der Lohnliste der Bayrischen Motoren Werke.

2017 hatte BMW Österreich etwas weniger Autos verkauft, aber trotzdem mehr umgesetzt. Kräftig angezogen hat das Geschäft in Zentral- und Südosteuropa, das von Salzburg aus betreut wird. Ein deutliches Plus gab es auch beim Vertragsbestand im Fuhrpark- und Leasinggeschäft.

Der Umsatz der BMW Austria GmbH legte 2017 um acht Prozent auf 979 Mio. Euro zu. In Zentral- und Südosteuropa, das von Salzburg aus betreut wird, gab es gar ein Umsatzplus von 10,2 Prozent auf 3,758 Mrd. Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Siegfried Nagl (Bürgermeister), Dieter Hardt-Strehmayr (Graz-Tourismus), Waltraud Hutter (Genußhauptstadt), Alfred Schuhbeck (Koch) und Jürgen Pichler (Rolling Pin)

Das Food-Festival ist wie ein Kussmund voller Ribisel

Graz wird zum Mekka der Feinspitze. Bevor es zur „Langen Tafel“ geht, lockt im August sieben Tage lang ein Food-Festival. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Besucher spazieren durch gelagerte Fässer in der Manufaktur Gölles

Manufaktur Gölles schreibt (Kreativ-)Geschichte

Feinkost-Pionier Alois Gölles wird mit Astrimage-Film für „die beste Kreativwirtschaftsgeschichte 2017“ ausgezeichnet. mehr

  • Industrie
Barbara Eibinger-Miedl und die Geschäftsführung der Brauerei Murau eröffnen die „Brauerei der Sinne“.

Brauerei der Sinne eröffnet

Ab nun können Bierbegeisterte mit der neuen Erlebniswelt Wirtschaft in Murau alle Sinne der Braumeister testen. mehr