th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Aktion geht in Verlängerung

Die Plakat-Frühjahrskampagne des Lebensmittelhandels wird fortgesetzt – und sie sorgt auch über die Landesgrenzen hinaus für positive Resonanz.

Die Info- und Imagekamapgne des steirischen Lebensmittelhandels sorgt auch in anderen Bundesländern für Aufsehen.
© kk Die Info- und Imagekampagne des steirischen Lebensmittelhandels sorgt auch in anderen Bundesländern für Aufsehen.
Eigentlich war die „Plakat-Aktion“ des steirischen Lebensmittelhandels „nur“ als Frühjahrskampagne konzipiert. Großflächige Statements des örtlichen selbständigen Lebensmittelhändlers sollten damit die vielen Leistungen der Händler in den Fokus rücken. Doch nun ging die Aktion „Mein Kaufmann vor Ort“ in die Herbstverlängerung.
Es habe sich nämlich rasch herumgesprochen, wie positiv die Resonanz der Bevölkerung auf die durch das Landesgremium auf die Beine gestellte Werbekampagne war, erzählt Obmann Alois Siegl: „Händler berichteten von vielen Kunden, die dadurch erstmals ins Geschäft kamen, weil sie das Gesicht auf dem Plakat auch persönlich kennenlernen wollten. Und die Bestandskunden wiederum sahen sich bestärkt darin, dass ,ihr‘ Kaufmann durch seine Arbeit einen wichtigen Beitrag zum guten Leben im Ort leistet.“

Rund 400 selbständige Kaufleute zählt man in der Steiermark, und sie alle sind eingeladen, mitzumachen, betont Gremialgeschäftsführer Günther Knittelfelder. „Jeder kann online die von uns gemeinsam mit einer Werbeagentur erstellten Sujets kostenlos bestellen und diese für seine gewünschten Zwecke nutzen – ob als Plakat, für die eigene Werbepost oder im Geschäft als Infomaterial“. Eine zusätzliche mediale Verstärkung der an sich zeitunabhängigen Aktion sei im kommenden Frühjahr erneut geplant, ergänzt der Obmann.
Aber nicht nur hierzulande ernte die Kampange breitenwirksam enormen Zuspruch, sie tue das auch über die steirischen Grenzen hinaus, freut sich Siegl: „Wir hatten bereits konkrete Anfragen aus Ober- und Niederösterreich sowie aus Kärnten.“

Informationen zur Kampagne:

Mit der „Mein Kaufmann vor Ort“-Aktion werden die selbständigen steirischen Lebensmittelhändler in den Fokus gerückt. Damit soll der Stellenwert des örtlichen Nahversorgers in der breiten Bevölkerung stärker wahrgenommen werden. Die Sujets können kostenlos bestellt und so lange wie gewünscht für unterschiedliche Werbeaktionen genützt werden. Zusätzlich wird die Aktion durch Offensiven (erneut im Frühjahr 2018) des Landesgremiums medial verstärkt (Inserate, redaktionelle PR und online).
Alle Infos im Detail auf http://tinyurl.com/yd4ghfsz

Von Veronika Pranger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Industrie
Bild einer App am Smartphone

App macht Industrie virtuell erlebbar

Digitalisierung im Klassenzimmer: Per „Explore Industry“-App werden Lehrmaterialien in Schulen zum Leben erweckt. mehr

  • Bank und Versicherung
Walburga Seidl ist ab Juni Vorstandsmitglied der Steiermärkischen Sparkasse.

"Eine Quote kann eine Chance sein"

Im Juni zieht Walburga Seidl als erste Frau in den Vorstand der Steiermärkischen Sparkasse ein. Die Betriebswirtin über Rollenbilder und die Bank der Zukunft. mehr