th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Zweites Standbein als Unternehmerin

Daniela Stiegler ist hauptberuflich Buchhalterin. Zusätzlich  betreibt sie mit ihrem Mann Christoph in Knittelfeld mit viel Herzblut und Liebe zum Handwerk eine kleine Gartengestaltungsfirma. 

Daniela Stiegler
© Stiegler Daniela Stiegler betreibt nebenberuflich mit ihrem Mann die gleichnamige Gartengestaltungsfirma in Knittelfeld.

29.818 Betriebe in der Steiermark sind in weiblicher Hand. Rund um den Weltfrauentag am 8. März holen wir stellvertretend für die weiß-grünen Unternehmerinnen einige Powerfrauen aus verschiedenen Branchen, Regionen und Betriebsgrößen vor den Vorhang.

Eine davon ist Daniela Stiegler. Die Murtalerin ist eigentlich Vollzeit- und Vollblut-Buchhalterin. Auf Umwegen, nämlich über ihren Mann Christoph, tauchte die HAK-Absolventin dann aber auch in die Welt der Gärten ein. Als Florist mit der Meisterprüfung als Landschaftsgartenbauer brachte er die fachliche Basis für das Unternehmen mit, das Daniela Stiegler 2011 mit ihrem Mann als Geschäftsführer gründete. Die beiden ergänzen sich perfekt: Und so packt sie neben ihren Agenden im Marketing und in der Buchhaltung auch zeitweise auf den Baustellen mit an. Gemeinsam werden japanische Gärten genauso wie Teiche angelegt, Rollrasen gelegt und mit geschmackvollen Beeten die gewünschten Gartenlösungen realisiert.

Das größte Problem des Kleinbetriebs ist es, Mitarbeiter zu bekommen – und zu halten, sagt Daniela Stiegler: "Als Saisonbetrieb, der nur von März bis Ende Juni und im Herbst tätig ist, tun wir uns da sehr schwer." Doch seit Ausbruch der Corona-Krise packt Daniela Stiegler verstärkt im Betrieb mit an. "Da ich in Kurzarbeit bin, bleibt jetzt mehr Zeit, um mich im Betrieb einzubringen."

Weil viele aber Kunden aber jetzt den Sparstift ansetzen und selbst Gartenträume versuchen zu realisieren, bieten die Stieglers jetzt auch Gartenberatungen (ohne Umsetzung) an. "In der Krise muss man einfach erfinderisch sein", schließt Stiegler.

Das könnte Sie auch interessieren

„In Unternehmen bleiben oft viele Fähigkeiten von Mitarbeitern verborgen. Doch diese gilt es in Anbetracht des Fachkräftemangels unbedingt zu entdecken und auch zu nutzen", so Skergeth.

Fachkräfte im Betrieb entdecken 

Skilltree aus Graz macht mit künstlicher Intelligenz versteckte Kompetenzen bei Mitarbeitern im Unternehmen sichtbar. mehr

WKO-Vizepräsident Andreas Herz, Juniorchef Michael Sihorsch, Seniorchef Hans Sihorsch und WK-Regionalstellenobmann Peter Sükar (v. li.) beim Spatenstich in Krottendorf-Gaisfeld

Früchtegigant investiert 1,2 Millionen Euro

Seit 70 Jahren ist die Firma Sihorsch verlässlicher Früchtepartner in Österreich – jetzt wird der Standort ausgebaut. mehr