th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Zwei Hauben fürs Büroessen

Aufbauend auf dem „Meal-Prep-Konzept“ versorgt Ambro Meals Grazer Unternehmen mit hochwertigen und gesunden Mahlzeiten.

Oliver Wimmer und Konstantin Pollanz (v. l.) machen den Meal-Prep-Trend „bürotauglich“.
© Martin Priebernig Oliver Wimmer und Konstantin Pollanz (v. l.) machen den Meal-Prep-Trend „bürotauglich“.

Sie haben eine spannende Geschichte über Ihr Unternehmen zu erzählen? Dann machen Sie es wie „Ambro Meals“ und nehmen an unserem KMU-Lotto teil. Mit ein bisschen Glück ziehen wir beim nächsten Mal Ihren Namen aus dem Los-Topf. 

Ein Haubenkoch im Büro – das wär‘s! Was nach einem absoluten Wunschdenken klingt, ist seit rund eineinhalb Jahren für einige Grazer Firmen bereits Realität: Dank Ambro Meals wird die Mittagspause zum kulinarischen Erlebnis auf Zwei-Hauben-Niveau. Nach dem „Meal-Prep-Prinzip“, bei dem Mahlzeiten für eine Woche vorgekocht und dann im Kühlschrank gelagert werden, liefert das Jungunternehmen aktuell rund 1.600 Mahlzeiten pro Monat an Grazer Firmen aus. „Qualität, Effizienz, Zero Waste und Nachhaltigkeit haben dabei oberste Priorität. Wir beziehen die Lebensmittel aus der Region und stellen die Mahlzeiten in Glasschalen und Holzkisten zu“, betont Geschäftsführer Konstantin Pollanz, der zusamen mit Oliver Wimmer das Unternehmen ins Leben gerufen hat. 

8,99 Euro pro Mahlzeit

Die Lieferung der zum Teil vegetarischen und veganen Mahlzeiten, die von Haubenkoch Willi Brunner in Kirchberg zubereitet werden, erfolgt immer montags. „Unsere Kunden wählen vorab aus, welche Gerichte sie gerne für die kommende Woche hätten, und bezahlen dann im Nachhinein“, so das Gründerduo. Für maximal 8,99 Euro pro gekühlter und vakuumierter
Lunchbox können so zum Beispiel „Kichererbsen Teriyaki mit Bulgur“ oder „Indisches Hühnercurry mit Kokos-Roti auf Basmatireis“ geordert werden.

Teilnahme am KMU-Lotto: Schicken Sie eine Mail mit dem Namen Ihres Unternehmens sowie Kontaktdaten an miriam.defregger@wkstmk.at. Viel Glück!


Das könnte Sie auch interessieren

30 Portraits der Top-30-Jungunternehmen

Die besten 30 unter 30

So innovativ und kreativ sind die heimischen Jungunternehmer: Wir haben mit einer Expertenjury die besten 30 unter 30 der Steiermark gekürt. mehr

Von links: Josef Herk, Ex-Regionalstellenleiterin Margareta Deix mit Barbara, Mario und Alois Resch sowie WK-Regionalstellenleiter Michael Klein

Ein Überraschungsgast zum Jubiläum

1992 gegründet, entwickelte sich Elektrotechnik Resch in Groß St. Florian rasch vom Kleinbetrieb zum Vorzeigeunternehmen. mehr

Grün bewachsene Hand trifft auf Roboterhand

Die grüne Mark forscht an der grünen Zukunft

Die Steiermark ist Österreichs Nummer eins und europaweit unter den Top drei bei der Forschung zu erneuerbarer Energie. mehr