th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wirtschaft forscht: Projektergebnisse präsentiert

Talent 4.0 und WBL Accelerator: Diese Woche erfolgten die Online-Konferenzen zur Präsentation der WIFI- bzw. WKO-Forschungsergebnisse.

 Über 100 Teilnehmer lauschten den spannenden Online-Vorträgen über „Talent Management 4.0“ und die „Zukunft der Lehre in Europa“.
© Adobestock/nenetus Über 100 Teilnehmer lauschten den spannenden Online-Vorträgen über „Talent Management 4.0“ und die „Zukunft der Lehre in Europa“.

Das Interesse war groß: Über 100 Teilnehmer lauschten den spannenden Online-Vorträgen über „Talent Management 4.0“ und die „Zukunft der Lehre in Europa“. Neben Keynotes und Gruppendiskussionen mit Experten aus ganz Europa wurden auch die Ergebnisse der beiden EU-finanzierten Projekte präsentiert: Im Rahmen von „Talent 4.0“, einem Erasmus+-Projekt, bei dem die WKO Steiermark als internationaler Koordinator fungiert (wir berichteten: "Forschen für die Wirtschaft"), wurde neben einer Studie über die aktuelle Talentmanagement-Praxis und einer Toolbox auch ein eigenes Trainingsprogramm entwickelt, das den Prozess betrieblichen Talentmanagements von der Strategieentwicklung bis hin zur Veränderung der Organisationskultur abdeckt. Darüber hinaus ist ein Talent-Management-Lehrgang entstanden, der ab Herbst 2021 am WIFI Steiermark angeboten wird. „Talent Management und die Zukunft der Lehre sind Trendthemen, die entscheidend für die Zukunft der steirischen Wirtschaft sein werden“, Leiter des WIFI Steiermark, überzeugt.

Positiver Anklang

Auch die Ergebnisse des zweiten EU-Projekts WBL Accelerator (wir berichteten: "Die Bildungssprache verstehen lernen") können sich sehen lassen: Ein Mentortraining sowie ein eigenes Handbuch sollen nun dabei unterstützen, Strategien des arbeitsbasierten Lernens in europäischen Betrieben umsetzen zu können. „Wir dürfen uns glücklich schätzen, eine solche finanzielle Unterstützung von der EU zu erhalten. Die Projekt-Ergebnisse haben international positiven Anklang gefunden“, freut sich WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk. 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.
© Erasmus+
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.  

Das könnte Sie auch interessieren

71 Prozent der Österreicher (statista.com) waren 2020 mit der Arbeit von zu Hause zufrieden.

Bleibt Homeoffice ein Teil der Arbeitswelt?

Corona hat die Arbeitswelt verändert. Während einige wieder ins Büro wollen, plädieren andere für nachhaltige Homeoffice-Lösungen.  mehr

Abstimmung im Europasaal der WKO beim Wirtschaftsparlament

"Die Fachkräfte sind unser Flaschenhals"

Zum ersten Mal seit Ausbruch von Corona tagte das vollständige steirische Wirtschaftsparlament. Zentrale Themen waren das wirtschaftliche Comeback und der Fachkräftemangel. mehr