th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Winterbauoffensive gesichert

Auch im kommenden Winter stellt das Land Fördermittel in Höhe von insgesamt 1,25 Millionen Euro zur Verfügung.

Das Wirtschaftsressort des Landes Steiermark verlängert die Winterbau- und Qualifizierungsoffensive und stellt auch für die kalten Monate 2016/17 in Summe 1,25 Millionen Euro zur Verfügung. Eine Million entfällt dabei für die Bauoffensive, der Rest fließt in Qualifizierungsmaßnahmen. Die Bereitstellung der Fördermittel ist gerade in konjunkturschwachen Zeiten ein unabkömmlicher Wirtschaftsmotor für die gesamte Baubranche. "Die Verlängerung der Winterbauoffensive ist daher ein überaus positives Zeichen und ein entscheidender Impuls zur Überbrückung des Winters für die Branche", sagt dazu Alexander Pongratz, Innungsmeister der Landesinnung Bau.

Vorreiterrolle

"Im Rahmen der Winterbauoffensive werden ausschließlich steirische Firmen beauftragt und damit steirische Facharbeiter beschäftigt. Unser Bundesland übernimmt damit eine Vorreiterrolle für das Bestbieterprinzip im Bundesvergabegesetz", sagt Pongratz. Rund 500 Arbeitsplätze werden durch die Förderungen direkt erhalten - was der ohnehin hohen Arbeitslosenquote entgegenwirkt. Pongratz: "Hier greift auch die Qualifizierungsoffensive, eine Maßnahme, die die Weiterbildung unserer Mitarbeiter in den Wintermonaten fördert." Die Abwicklung erfolgt wie schon in den vergangenen Jahren über das Ziviltechnikbüro "Planconsort".


Rückfragen: 
Wirtschaftskammer Steiermark 
Stabsstelle für Kommunikation & Marketing 
redaktion.stwi@wkstmk.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Newsletter 2016

70 Prozent weniger Wein: Im Sommer droht Engpass

Nun ist es amtlich: Der Wintereinbruch Ende April wird im Sommer 2017 zu Engpässen bei einigen Sorten führen. Die Preise werden aber stabil bleiben, weiß der Bundesobmann des Agrarhandels, Gerhard Wohlmuth. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Unternehmerinnen des Jahres gekürt

Prämiert wurden Bouchra Lamik-Thonhauser, Anita Lafer, Angela Klimant und Maria Heuberger. mehr

  • Newsletter 2016

Investitionsanreize dringend nötig

Österreichs Wirtschaft hinkt im europäischen Vergleich hinterher - die Rufe nach gezielten Anreizen werden deshalb immer lauter. mehr