th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wie strenge Gastro-Vorschriften zur Hürde für die Branche werden

Abstandsregeln, Testpflicht & Co. stellen den Kirchenwirt in Aigen im Ennstal vor Herausforderungen. Mit der Durchimpfung hofft Gastronom Josef Fritz auf eine baldige Rückkehr zur Normalität. 

Mitarbeiterin mit Maske und Open-Schild im Betrieb
© Adobe Stock/Andrey Popov Beim Kirchenwirt kehren 15 Mitarbeiter aus der Kurzarbeit zurück.

Mit gemischten Gefühlen blickt Josef Fritz vom Kirchenwirt in Aigen im Ennstal der baldigen Öffnung entgegen: Einerseits freut er sich wieder aufs Aufsperren, doch die strengen Vorgaben für die Gastronomie bereiten ihm Kopfzerbrechen: „Die Zwei-Meter-Abstandsregel ist in unserem großen Saal machbar, aber für viele kleine Betriebe kaum umzusetzen.“ Er rechnet mit Umsatzeinbrüchen, weil die Gäste nicht bereit seien, sich laufend testen zu lassen. Positiv ist indes, dass die 15 Mitarbeiter nach über einem  Jahr Kurzarbeit ihre Arbeit wieder aufnehmen können. Für die Steak-Wochen gebe es schon Reservierungen, auch Zimmerbuchungen sind bereits erfolgt. „Mit der Impfung werden wir hoffentlich bald zur Normalität zurückkehren können“, sagt Fritz – und wünscht sich bis dahin noch entsprechende Corona-Hilfen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Windräder

Mit "digitalem Zwilling" zu mehr Heizeffizienz

Europa hat sich strenge Klimaziele gesetzt. Um diese zu erreichen, braucht es Innovationskraft – wie jene von Arteria aus Graz.  mehr

Auf Besuch: Ingrid Flick mit Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (2. v. l.), WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk und Jürgen Mandl, Präsident der WKO Kärnten.

Garnelen aus dem Gebirge für die Wüste

Seit wenigen Monaten züchtet das Start-up White Panther seltenste Gebirgsgarnelen in der Steiermark. Nun setzt das Jungunternehmen, das zur Flick-Privatstiftung zählt, zur Expansion von Postlarven auf den internationalen Markt an. mehr