th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wenn Graz zur kulinarischen Meile wird

Von 14. bis 24. August verwandelt sich die Murmetropole in eine einzigartige Genussmeile. Beim dritten Foodfestival.

Höchste Konzentration und Kreativität werden von den kulinarischen Akteuren bei 50 Events in Graz gefordert.
© kk Höchste Konzentration und Kreativität werden von den kulinarischen Akteuren bei 50 Events in Graz gefordert.

Feinspitze werden sich längst die Finger lecken und die Tickets für eine oder mehrere von 50 Veranstaltungen bereits in der Tasche haben. Wer noch nicht zugegriffen hat, sollte den kulinarischen Tourguide einer geschmackvollen Wertung unterziehen und Platz nehmen. Vielleicht beim Legends-Dinner mit den Kochlegenden Helmut Österreicher, Reinhard Gerer und Werner Matt am Schloßberg, bei einem Trüffel & Big-Bottle-Dinner im Eckstein, bei der Pasta Party mit Didi Dorner am Jakoministandl, beim Burger-Clubbing im Freigeist oder bei einer Whiskey-Verkostung in der Frühbar Beate. Nur ein kleiner Auszug aus dem magenfüllenden Programm, das sich elf Tage und (vor allem) Abende lang quer durch die Stadt zieht und alle Genießer anlocken soll. Dafür sorgt auch die Preisstaffel, die Organisator und Rolling Pin-Boss Jürgen Pichler an die Grazer weitergibt: „Wir haben ab 9,50 Euro leistbare Pakete für jede Brieftasche geschnürt.“ 

Höhepunkt: Lange Tafel 

Das Foodfestival Graz soll – so Pichler – auch bei seiner dritten Auflage die ganze Bandbreite der Grazer Gastronomie und die unglaubliche Vielfalt und Qualität steirischer Produkte in den Mittelpunkt rücken und den Gästen auf der Zunge zergehen. Höhepunkt ist sicher die „Lange Tafel“ am 24. August, die allerdings längst ausverkauft ist und sogar Gäste aus Asien in die Landeshauptstadt lockt. Begleitend zum Festival ruft Pichler wieder zum Wettbewerb „Best of Graz“ auf. Das Ergebnis des Votings von Jury und Publikum wird am 14. August im Schloßbergrestaurant präsentiert. Im Rahmen einer großen Gala werden die besten Köche, gas­tronomischen Newcomer, Bars und die kulinarischen Botschafter des Jahres bei gekürt und in ganz großem Stil gefeiert. Rasch Karten reservieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mitarbeiterin vor einer Maschine in Fertigungshalle

Umsatzeinbruch und Mitarbeiterabbau

Die Metalltechnische Industrie erwartet für 2020 dramatische Umsatzeinbrüche. Ein Drittel der Betriebe rechnet mit Jobabbau. mehr

Tischler mit Maske

Trotz Krise sind Betriebe zuversichtlich

Die steirischen Gewerbe- betriebe sind von der Corona-Krise weniger betroffen als der Bundesschnitt. Das belegt eine aktuelle Studie. mehr