th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

"Unternehmerinnen des Jahres" gekürt

Die WKO Steiermark hat in vier Kategorien erstmals die „Unternehmerin des Jahres“ gekürt.

Schon fast jedes zweite Unternehmen – 44,2 Prozent, selbständige Personenbetreuerinnen abgezogen – wurde 2014 von Frauen gegründet. Mehr als ein Drittel aller Betriebe in der Steiermark (22.859, 34,6 Prozent) werden von Frauen geführt. In diesen Unternehmen sind im Schnitt drei unselbständig beschäftigte Mitarbeiter tätig, in Summe also etwa 69.000 Menschen: Mit diesen Zahlen zeigen die steirischen Unternehmerinnen, dass sie weiterhin auf der Überholspur sind. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, wurde am gestrigen Donnerstagabend von „Frau in der Wirtschaft“ (FiW) erstmals die „Unternehmerin des Jahres“ im Europasaal der WKO gekürt. Die Verleihung wurde von Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann gemeinsam mit WKO Steiermark Präsidenten Josef Herk, der Sparte Gewerbe und Handwerk (Obmann Hermann Talowski) und der Vorsitzenden von „Frau in der Wirtschaft“, Adelheid Moretti vorgenommen – in Kooperation mit der Steiermärkischen Sparkasse und der Wiener Städtischen Versicherung. 

„Frauen sind tragende Säulen der Wirtschaft“

In vier Kategorien wurde von einer fachkundigen Jury jeweils eine Siegerin (Steckbriefe siehe Anhang) gewählt. Den Preis für besondere unternehmerische Leistungen im Bereich Gewerbe und Handwerk sicherte sich Eva Burtscher (Securo Zaunbau GmbH) aus Pinggau.  Für außergewöhnliches Engagement in der Jugendbeschäftigung wurde Martina Rötzer (Parks Bio Fairtrade Coffeeshop KG, Graz) ausgezeichnet. „Unternehmerin des Jahres“ in der Kategorie „Innovation und Technik“ wurde Michaela Maresch (Commod-Haus GmbH, Graz). Der Sonderpreis für die beste Neugründung ging an Doris Musill (Doris Musill’s Lebensfreude Hotel) aus Bad Mitterndorf.

 

Stolz auf die herausragenden Leistungen der Unternehmerinnen zeigte sich die Landesvorsitzende von „Frau in der Wirtschaft“ in der Steiermark, Adelheid Moretti: „Unsere Unternehmerinnen stehen für Einsatz, Professionalität und Verlässlichkeit und sind als tragende Säulen unserer Wirtschaft nicht wegzudenken. Mit den nun erstmals vergebenen Auszeichnungen wollen wir künftig jährlich diese großartigen Leistungen noch stärker sichtbar machen,“ sagte Moretti. Das betont auch Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann: „Ich freue mich, dass ,Frau in der Wirtschaft‘ heuer erstmals einige unserer erfolgreichen Unternehmerinnen stellvertretend für viele innovative Frauen in der steirischen Wirtschaft vor den Vorhang holt und ihre besonderen Leistungen würdigt. Unsere Unternehmerinnen beweisen jeden Tag, dass sie bereit sind, Grenzen im Denken und Handeln zu überschreiten!“

 

WKO-Präsident Josef Herk unterstrich zudem die vielversprechenden Entwicklungen im Frauenanteil in der Wirtschaft und ermunterte die Unternehmerinnen zu noch mehr interessenpolitischem Engagement: „Die Wirtschaft wird zunehmend weiblich, allein in den letzten fünf Jahren gab es ein Plus bei den Firmengründungen von fast 20 Prozent. Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung, denn der Schritt in die Selbständigkeit ist auch der beste Weg zu mehr Gleichstellung. Durch den großen Einsatz von ,Frau in der Wirtschaft’ wurden in den vergangenen Jahren auch bereits viele interessenpolitische Erfolge verzeichnet, etwa die Verbesserungen bei Kinderbetreuungsgeld, die Betriebshilfe oder die Einführung des Krankengeldes für Selbständige. Für die Zukunft heißt es, nun auch mehr Frauen in die Funktionen in der Interessenvertretung zu bekommen. Der Anteil ist hier in den vergangenen Jahren zwar schon auf 30 Prozent gestiegen, aber damit will ich mich nicht zufrieden geben und sage allen interessierten Unternehmerinnen: Es stehen Ihnen alle Türen offen!“

   

Die Steckbriefe der vier Siegerinnen:

  

Kategorie: Gewerbe und Handwerk

Eva Burtscher, Securo Zaunbau GmbH

Griesstraße 20, 8243 Pinggau

Tel. 0664 144 40 77

www.securo–zaunbau.at

Ausgezeichnet für einzigartige Design-Zäune, Projekte und Produkte, den „geklöppelten“ und „gestrickten“ Zaun. Neben dem Standbein „Industriezäune“ baute Burtscher eine außergewöhnliche Designlinie auf, die sich mittlerweile zu einem international nachgefragten eigenständigen Geschäftsbereich entwickelt hat.

 

Kategorie: Soziales – Engagement im Bereich Jugendbeschäftigung

Martina Rötzer, Parks Bio Fairtrade Coffeeshop KG

Zinzendorfgasse 4, 8010 Graz

Tel. 0664 92 83 832

www.parks-graz.at

Ausgezeichnet für besonderes Engagement in der Beschäftigung junger Menschen. Das Unternehmen beschäftigt immer wieder Praktikanten mit Behinderungen, hat einen jungen Koch mit Behinderung und einen unbegleiteten minderjährigen Asylwerber als Lehrling eingestellt.

 

Kategorie: Innovation und Technik

Michaela Maresch, Commod-Haus GmbH

Plüddemanngasse 39, 8010 Graz

Tel. 0650 53 19 285

www.commod-house.com

Ausgezeichnet für die Entwicklung technischer Neuheiten im Bereich des Wohnbaus: Modulare Häuser in Niedrigenergiestandard und ökologischer Bauweise, die je nach Lebenssituation vergrößert oder verkleinert werden können (Nachwuchs, Pflegefall, Heimbüro etc.). Das Haus ist schnell ab- und an einem anderen Ort wieder aufbaubar.

  

Kategorie: Sonderpreis Neugründung

Doris Musill, Doris Musills Lebensfreude Hotel

8983 Bad Mitterndorf Nr. 283

Tel. 0650 280 52 98

www.hotel-lebensfreude.at

Ausgezeichnet für die Gründung eines Hotels speziell für Menschen in herausfordernden Lebenssituationen, etwa nach der Diagnose „Krebs“, sowie für deren Angehörige. Das Credo des Unternehmens ist es, Menschen trotz spezieller medizinischer Bedürfnisse in Bezug auf Ernährung, Konsistenz und Essenszeiten sowie therapeutischer und pflegerischer Notwendigkeiten einen erholsamen Urlaub zu ermöglichen.


Rückfragehinweis:

Mag. Mario Lugger
Referatsleiter Kommunikation
T 0316/601-652
mario.lugger@wkstmk.at


Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2015

WKO vergibt 20 Forschungsstipendien

Ziel dieser Förderung sei es, vor allem den Wissensaustausch zwischen Universitäten und Fachhochschulen sowie Klein- und Mittelbetrieben zu forcieren, betont Herk. mehr

  • Newsletter 2016

10 Fakten zur Registrierkasse

Wir klären Sie über die wichtigsten Punkte zur Registrierkasse, die Sie unbedingt wissen müssen, auf. mehr

  • Newsletter 2016

CETA-Blamage legt mangelnde Handlungsfähigkeit der EU offen

Die Blockade des Handelsabkommens schadet der EU. Um wieder als starker Partner zu gelten, muss die EU-Entscheidungsfindung überdacht werden. mehr