th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Unsere Steirer bei der Heim-EM

Diese 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden die Steiermark zwischen 22. und 26. September 2021 bei der Europameisterschaft der Berufe in Graz vertreten. Wir stellen unsere steirischen Kandidaten kurz vor

Das #TeamAustria für EuroSkills 2021 (Archivbild, aufgenommen vor der Corona-Krise).
© EuroSkills Das #TeamAustria für EuroSkills 2021 (Archivbild, aufgenommen vor der Corona-Krise).

Alexander Lind ist Koch aus Leidenschaft. Für ihn ist Kochen nicht nur ein Beruf, sondern eine Berufung. Aktuell arbeitet der Jungkoch aus Fernitz-Mellach beim „Fischwirt im Urmeer“ in Sulztal. 

„Ich freue mich schon sehr auf einen spannenden und fairen Wettkampf mit Möbeltischlern aus ganz Europa“, so Andreas Kaindlbauer, der bei der Tischlerei Königsdorfer in Ratten tätig ist. 

Der junge Familienvater Daniel Edlinger steigt bei der Europameisterschaft der Berufe als Kfz-Techniker in den Ring. „Ich gebe immer mein Bestes und möchte auch der Beste sein“, so der Frohnleitener.

Der gebürtige Gnaser Florian Scheucher tritt im September als Fliesenleger an. Was er sich von der EM erwartet? „Gute Gemeinschaft, eine erlebnisreiche Zeit und vielleicht ein Platzerl am Stockerl.“

Der Hochbau ist seine Disziplin: Als Vorarbeiter im Einfamilienhausbau punktet Michael Hofer als Mitarbeiter im Bauunternehmen Pierer mit seiner genauen und geschickten Arbeitsweise. 

Bewaffnet mit Nadel und Schere tritt Christina Strauß in der Berufskategorie „Modetechnolgie“ im Teambewerb an. Derzeit arbeitet Strauß als Schnitttechnikerin bei JMB Fashion in Feldbach.

Seit seinem Lehrabschluss 2016 arbeitet Elektrotechniker Stefan Prader im Familienbetrieb „Elektro Technik Prader“, wo er sein Fachwissen in Kundengesprächen, der Planung sowie Montage unter Beweis stellt. 

Alexander Peinhopf tritt im Herbst gegen die besten Bautischler aus ganz Europa an. Der Pölser arbeitet bei der ALPE Zimmerei und Tischlerei und möchte nach den EuroSkills auch noch den Meister machen. 

Sophie Gstrein will es zusammen mit Lisa Reininger  allen zeigen und den Sieg in der Kategorie „Entrepreneurship“ nach Hause holen. Derzeit studiert Gstrein an der Wirtschaftsuniversität in Wien. 

„Ich bin ehrgeizig, willensstark und immer gut drauf“, so der Glasbautechniker Christoph Greiner. Der Familienvater arbeitet bei Glas Süd in Mureck und wurde 2018 bereits Sieger bei den AustrianSkills. 

Tobias Tropper – minimaler Aufwand bei maximalem Ergebnis“, so die Selbstbeschreibung des Speditionslogistikers aus Unterpurkla. Er freut sich darauf, neue Erfahrungen bei der EM sammeln zu können. 

Gemeinsam mit ihrer ehemaligen Klassenkollegin Sophie Gstrein tritt Lisa Reininger in der Berufskategorie „Entrepreneurship“ an. Aktuell studiert Reininger Jus an der Grazer Karl-Franzens-Universität. 

Christoph Pessl wird sich im Herbst mit den besten Malerinnen und Malern aus ganz Europa messen. Seine Pläne für die Zukunft: EuroSkills erfolgreich absolvieren und dann mit der Meisterprüfung beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Michael Hofer will bei der EM Gold holen – und trainiert dafür zusammen mit seinem Trainer Roland Mittendorfer.

Der Traum vom Sieg in der Heimat

Den Baumeister-Titel hat er bald in der Tasche – auch den EM-Titel will sich Hochbauer Michael Hofer im Herbst holen.  mehr

Die Zahl der Lehrlinge steigt wieder – 2021 gibt es um 5,9 Prozent mehr Lehrlinge als im Jahr davor.

Lehrlingszahl geht wieder nach oben

Zwei Wochen vor dem Start der Berufs-EM gibt es auch „good news“ vom Lehrstellenmarkt: 5,9 Prozent mehr Lehranfänger. mehr