th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Tür in die Normalität geht einen Spalt auf

Der 19. Mai ist ein magisches Datum, an dem Gastlichkeit, Sport und Kultur wieder öffnen. Was, wann und wie möglich sein wird.

dunkler Raum mit Coronaviren aus dem sich eine Tür ins Helle öffnet
© Romolo Tavani, Stockadobe Bei der Wiederöffnung der Wirtschaft gilt es einiges zu beachten.

Gastronomie: Betrieb sowohl indoor als auch outdoor erlaubt. FFP2-Maskenpflicht. Verpflichtende Registrierung aller Gäste und Vorlage von Impfzertifikat oder eines Testergebnisses oder die Bestätigung einer überstandenen Erkrankung, die der Gastgeber zu kontrollieren hat. Strenge Abstandsregeln und Personenbeschränkungen. Verpflichtendes Präventions- bzw. Hygienekonzept sowie Covid-19-Beauftragter. Mehr dazu

Hotellerie: Beschränkungen und Auflagen wie in der Gastronomie plus 20m2 Platz/Person in Wellnessbereichen. Mehr dazu

Fitnessstudios und Sportstätten: Outdoor sind wieder alle Sportarten erlaubt. FFP2-Maskenpflicht in den allgemeinen Bereichen (z.B. Umkleidekabine), nicht aber beim Sport selbst.  Indoor müssen 20m2/Person zur Verfügung stehen. Verpflichtende Registrierung und Vorweis von Impfzertifikat oder von Testergebnissen (Selbsttest: 24 Stunden, Antigentest: 48 Stunden, PCR-Test: 72 Stunden) oder Bestätigung einer durchgemachten Krankheit. Sperrstunde: 22.00 Uhr.

Kultur- und Veranstaltungsbetriebe: Alle Kulturstätten werden mit Stichtag wieder geöffnet. Veranstaltungen nur vor sitzendem Publikum und mit einer Kapazität von maximal 50 Prozent, outdoor maximal 3.000 Personen, indoor maximal 1.500. Maximal 50 Personen bei Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze (indoor und outdoor). Verpflichtende Registrierung und Vorweisen eines Testergebnisses, eines Impfzertifikats oder einer Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit. Gültigkeit wie in Gastronomie, Hotels und Fitnessstudios. Durchgehende Maskenpflicht während der gesamten Veranstaltung –  indoor wie outdoor. Veranstaltungen ab elf Personen sind bei der Behörde anzuzeigen. Bei Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze keine Gastronomie erlaubt. Sperrstunde: 22.00 Uhr

Handel: Der gesamte Handel kann wieder öffnen, weiterhin darf aber nur eine Person pro 20m2 eingelassen werden. Zudem ist der Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten und eine FFP2-Maske zu tragen. 

Ausgangssperre: Am 19. Mai werden die Restriktionen aufgehoben, die Menschen dürfen sich zeitlich wieder frei bewegen. 

Strafen: Die Betreiber/Gastronomen müssen bei Nichteinhaltung der Schutzmaßnahmen mit hohen Strafen rechnen.  Betraft werden aber auch die Kunden bzw. Gäste. 

Begräbnisse und Hochzeiten: Es gelten die Regeln für Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze.

Das könnte Sie auch interessieren

Miniaturfiguren waschen Geld

Geldwäsche elektronisch anzeigen

Zum Thema Geldwäsche steht mit 1. April ein wichtiges Datum ins Haus. Ab dem Stichtag können Meldungen nur noch online erfolgen. mehr

Frau, die über Beruf und Familie nachdenkt

Zeit für Job und Familie

Elternteilzeit kann von Vater und Mutter nach dem ABGB in Anspruch genommen werden. mehr