th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Startschuss für eine neue Ring-Saison am Spielberg

Am Red-Bull-Ring heulen nicht nur die Motoren: Mit dem Josefimarkt wird der Saisonauftakt am Wochenende groß gefeiert.

Bald geht es wieder los am Red Bull Ring in Spielberg: Zahlreiche Motorsport-Events warten auch heuer wieder auf die Fans von heulenden Motoren und quietschenden Reifen.
© Philip Platzer - Red Bull Content Pool Bald geht es wieder los am Red Bull Ring in Spielberg: Zahlreiche Motorsport-Events warten auch heuer wieder auf die Fans von heulenden Motoren und quietschenden Reifen.

Murtal. Am kommenden Wochenende ist es wieder so weit: Mit der größten Automesse der Region, dem traditionellen Josefimarkt, startet der Red-Bull-Ring in Spielberg in die kommende Motorsport-Saison. Zahlreiche Autohäuser präsentieren am 7. und 8. April ihre Neu- und Gebrauchtwagen, im Boxengebäude können sich die Besucher bei einer Messe rund um die Themen  Bauen, Wohnen und Energiesparen informieren. 

Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn öffnen sich auch die Ga­ragentore der Projekt Spielberg Fahrerlebniswelt – als zwei echte Highlights werden im Zuge dessen auch die neuen Stars, der Porsche Cayman S und Formel 4, präsentiert. Interessierte dürfen sich auch auf einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des internationalen Motorsports freuen: Die „Red-Bull-Ring Tour“ führt die Besucher durch die Geschichte der Rennstrecke, es folgt ein Besuch der Boxengebäude, wo das Medical Center, die Race Control und die Siegerpodeste untergebracht sind. Natürlich darf im Rahmen der Führung auch ein Blick in die Boxen nicht fehlen, und auch die Pitlane kann besichtigt werden.

Dort, wo die Josefimarkt-Besucher über die Messe spazieren, schlagen nur wenige Wochen später die Teams hochkarätiger Rennserien ihre Zelte auf. Die wichtigsten Events am Spielberg im Überblick:

• Vom 7. April bis zum 8. April geht der Josefimarkt über die Bühne.

• Vom 8. Juni bis 10. Juni finden die ADAC GT Masters statt.

• Vom 29. Juni bis zum 1. Juli gastiert die Formel 1 am Red-Bull-Ring. 

• Vom 20. Juli bis zum 22. Juli findet die European Le Mans Series statt. 

• Vom 10. August bis zum 12. August findet die große MotoGP statt. 

• Vom 21. September bis zum 23. September ist die DTM zu Gast. 

• Vom 29. September bis zum 30. September ist es Zeit für die E-Mobility Play  Days. 

• Vom 12. Oktober bis zum 14. Oktober findet der Histo Cup – Bosch Race Spielberg statt.

Alle weiteren Informationen zu den Events auch online unter: www.projekt-spielberg.com.

Von Sarah Gritsch

Das könnte Sie auch interessieren

  • Steiermark
Steirische Unternehmer und die EU: Welche Erwartungen und Verbesserungsvorschläge haben die steirischen Unternehmer? Dazu liefert eine neue Umfrage Antworten.

So fällt das EU-Zeugnis der Unternehmer aus

Wie wichtig ist die EU aus wirtschaftlicher Sicht für die heimischen Unternehmen? Eine aktuelle Umfrage liefert dazu Antworten – und ortet auch Handlungsbedarf. mehr

  • Steiermark
Landschaft, Wein, Kulinarik, Kultur – die Touristen schätzen das Schilcherland, unabhängig von bestehenden Gemeindegrenzen

Neuauftritt fürs Schilcherland

Die Tourismusverbände Deutschlandsberg und Stainz fusionieren – und wollen das Schilcherland gemeinsam vermarkten. Ende August wird gewählt. mehr

  • Steiermark
Bis einschließlich 3. August haben die Steuerzahler heuer nur für den Staat gearbeitet. Ab dem 4. fließt das Einkommen in die eigene Geldbörse.

Ab 4. August fließt das Geld ins eigene Börserl

Tax Freedom Day: Bis zu diesem Tag haben die Österreicher heuer rein rechnerisch nur für den Staatssäckel gearbeitet. Von jedem Euro bleiben nur 41 Cent – die Wirtschaft fordert deshalb: „Halbe-Halbe“ ist genug. mehr