th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Stainzer Haustechniker wird 90

Wasser, Wärme und Wohlgefühl: Seit dem Jahr 1929 bietet die Firma Flanyek Haustechnik-Dienstleistungen an. Ein Jubiläumsporträt.

Andrea Ruppert-Flanyek und Michael Ruppert führen das Unternehmen in dritter Generation.
© kk Andrea Ruppert-Flanyek und Michael Ruppert führen das Unternehmen in dritter Generation.

In den vergangenen 90 Jahren hat sich so einiges verändert: Während Firmengründer Ludwig Flanyek 1929 noch damit beschäftigt war, mit der Installation von Wasserleitungen eine Alternative zum Plumpsklo zu errichten und Badeöfen zu beheizen, stehen bei den heutigen Firmenchefs Michael Ruppert und Andrea Ruppert-Flanyek nachhaltige Energie, Wohlfühlen und die chemische Industrie im Fokus. „Früher wurden Sanitärräume ausschließlich zum Waschen benutzt, heute muss ein Bad deutlich mehr bieten“, so Ruppert-Flanyek, Großnichte des Gründers. „Allein die Tatsache, dass man anno dazumal noch bis zu zwei Jahre auf einen Heizkörper warten musste, zeigt, wie sehr sich die Technik sowie unsere Dienstleistungen und Schwerpunkte über die Jahre verändert haben“, so Ruppert-Flanyek weiter.

Komfortdesign als Schwerpunkt

Mittlerweile liegt der Schwerpunkt der Stainzer Firma auf exklusiven Badezimmern und Wellnessoasen mit Komfortdesign. Durch eine weitere Spezialisierung auf die chemische Industrie kann sich Flanyek mit großen Dampfanlagen auch zusätzlich vom Markt abheben. „Unsere Kunden schätzen vor allem unser langjähriges technisches Know-how und die Zuverlässigkeit unserer 30 Mitarbeiter“, betont Ruppert, der im Jahr 1996 die Firma von Karl Flanyek übernahm. „Eigentlich wollten wir die Firma erst gar nicht übernehmen, aber als es dann darum ging, sie endgültig in fremde Hände zu geben, hat sich das Herz glücklicherweise doch noch einmal umentschieden“, schmunzelt die ausgebildete Logopädin. 

Das könnte Sie auch interessieren

Das Wander- und Wellnesshotel Fasching in Fischbach präsentiert sich in einem neuen Glanz.

10 Millionen Euro Investition für "neue Lieblingsplätze"

Knapp ein Jahr nach Beginn der großen Umbauarbeiten präsentiert sich das Wander- und Wellnesshotel Fasching nun in einem neuen Glanz.  mehr

Auch die Medizin vernetzt sich zunehmend digital - und das Grazer Unternehmen "Telbiomed" ist hier federführend mit dabei.

Grazer machen Med-Hightech zur "Routine"

Österreich wird digital –auch in der medizinischen Versorgung. Echte Pionierarbeit leistet hierfür die Grazer „Telbiomed“. mehr