th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Social Media auf neuem Level

2019 gegründet, 2020 Sieger eines Ideenwettbewerbs – zwei Jungunternehmer zeigen in Zusammenarbeit mit einem Softwareentwickler mit Social-Media-Lösungen auf.

Social-Media-Lösungen werden angeboten.
© AdobeStock Social-Media-Lösungen werden angeboten.

Eine Marktnische, wie sie im Buche steht: Gerade kleinere Betriebe haben oftmals das selbe Problem: Eine gute Idee oder ein innovatives Produkt, die zwar in der eigenen Szene für Furore sorgen, nicht aber in der Bevölkerung. Hier fehlt es oftmals an der nötigen Reichweite im Social-Media-Marketing. Und genau hier kommen bei unserem Gründer-Schwerpunkt Stefanie Fink und Matthias Hutter mit ihrem Unternehmen Innotum ins Spiel. Die Steirer aus St. Oswald bei Plankenwarth haben sich auf dieses Segment spezialisiert.

Findige Jungunternehmer: Matthias Hutter und Stefanie Fink
© Katrin Fuxjäger Findige Jungunternehmer: Matthias Hutter und Stefanie Fink

„Unser Kunden erhalten eine Social-Media-Rundumbetreuung, die von der Strategieentwicklung über die Contentproduktion bis hin zu kreativen Weiterentwicklungsmöglichkeiten reicht“, so Fink und Hutter unisono. Bei der Kommunikation waren die beiden  schon Vorreiter der Krise: „Um die Kosten für unsere Kunden klein zu halten, haben wir gleich auf Videomeetings gesetzt. Dieses Service der Kundengespräche wurde zu Beginn eher weniger gerne in Anspruch genommen, ab März umso mehr“, so das Innotum-Duo. Ende 2020 entschieden sich die beiden dann, an einem Ideenwettbewerb der Lukmann Consulting GmbH, einem weststeirischen Software-Entwicklungsunternehmen, teilzunehmen. Fink und Hutter brachten bei dieser 24-Stunden-Challenge „ISI Posts“, eine Software-Idee,  bei der Selbständige ihre Social-Media-Kanäle selbst betreuen und befüllen, als Idee ein und gewannen auch prompt.

Die Lukmann Consulting GmbH (oben) unterstützt Innotum mit ISI, der ersten künstlichen Softwareentwicklerin.
© Lukmann Consulting Die Lukmann Consulting GmbH (oben) unterstützt Innotum mit ISI, der ersten künstlichen Softwareentwicklerin.

„Unser Ziel ist es, regionale Unternehmen online genauso cool darzustellen, wie sie im echten Leben bereits sind. Mit ISI Posts wird auch die Ideenfindung einfacher: Dadurch, dass die Datenbank immer weiter befüllt wird, wird die Software laufend verbessert. Als innovative Social-Media-Agentur vereinen wir Design, Fotografie und Innovation in einer ganzheitlichen Strategie, die durch ISI Posts ergänzt wird“, so Fink und Hutter.

Das könnte Sie auch interessieren

niceshops-Gründer Roland Fink in seinem Lager

niceshops zündete den Corona-Umsatzturbo

niceshops erwirtschaftete 2020 erstmals einen Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro und verdoppelte die Logistik-Jobs. mehr

Daniela Stiegler

Zweites Standbein als Unternehmerin

Daniela Stiegler ist hauptberuflich Buchhalterin. Zusätzlich  betreibt sie mit ihrem Mann Christoph in Knittelfeld mit viel Herzblut und Liebe zum Handwerk eine kleine Gartengestaltungsfirma.  mehr