th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Großes Silbernes Ehrenzeichen für EuroSkills-Initiator Josef Herk

Das EuroSkills-Team hat die Berufseuropameisterschaften erstmals nach Österreich geholt. Für diesen Einsatz bedankte sich Ministerin Schramböck mit Auszeichnungen und dem Großen Silbernen Ehrenzeichen der Republik für Josef Herk.

(v.l.): WKÖ-Präsident Harald Mahrer, WKO Steiermark Direktor Karl-Heinz Dernoscheg, WKO Steiermark Präsident Josef Herk, die Geschäftsführer der EuroSkills2020 GmbH Angelika Ledineg & Harald del Negro und Ministerin Schramböck
© WKÖ (v.l.): WKÖ-Präsident Harald Mahrer, WKO Steiermark Direktor Karl-Heinz Dernoscheg, WKO Steiermark Präsident Josef Herk, die Geschäftsführer der EuroSkills2020 GmbH Angelika Ledineg & Harald del Negro und Ministerin Schramböck

Die siebenten Berufseuropameisterschaften haben 2021 zum ersten Mal in Österreich stattgefunden. Unter Federführung des steirischen Organisationsteams unter Josef Herk, Präsident der WKO Steiermark und Direktor Karl-Heinz Dernoscheg sowie den EuroSkills-Geschäftsführern Angelika Ledineg undHarald del Negro wurde vergangenen September in Graz ein fulminantes Fest der Berufe gefeiert.

Für dieses Engagement zeichnete nun Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck im Beisein von WKÖ-Präsident Harald Mahrer Präsident Josef Herk mit dem Großen Silbernen Ehrenzeichen und Direktor Karl-Heinz Dernoscheg mit dem Großen Ehrenzeichen der Republik aus.  Dank und Anerkennung galten ebenfalls Angelika Ledineg und Harald del Negro.


Statements

  • WKO Steiermark Präsident und EuroSkills-Initiator Josef Herk: "Wir haben immer an unserem Traum von Berufseuropameisterschaften in der Steiermark festgehalten. Umso mehr freut es mich, dass die vielen Mühen und Anstrengungen nach zwei coronabedingten Verschiebungen schlussendlich belohnt wurden. Es war eine Europameisterschaft der Herzen, die mit mehr als 30.000 Besuchern sämtliche Erwartungen übertroffen hat. Dafür möchte ich allen Unterstützern und Sponsoren danken – sie haben es ermöglicht, diese EM der Fachkräfte erstmals nach Österreich zu holen. Und das mit nachhaltigem Erfolg, denn die Impulse dieser EuroSkills werden für das Image der beruflichen Ausbildung langfristig spürbar sein."

  • WKO Steiermark Direktor Karl-Heinz Dernoscheg: „Die vielen jungen Menschen, ihre großartigen Leistungen und nicht zuletzt die Stimmung vor Ort haben die EuroSkills zu einem riesigen Erfolg gemacht, insbesondere was den Stellenwert der dualen Ausbildung betrifft. Dieser ist durch die EM-Premiere in Österreich eindeutig gestiegen. Ein Erfolg, der ohne Josef Herk als Initiator nicht möglich gewesen wäre. Darüber hinaus möchte ich mich bei unseren vielen Unterstützern und Sponsoren bedanken, die auch in herausfordernden Zeiten stets an unserer Seite gestanden sind. Und bedanken möchte ich mich auch bei unserem hervorragenden Team, das für eine unvergessliche Europameisterschaft gesorgt hat."

  • Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich: „Sepp Herk und sein großartiges Team haben die EuroSkills in Graz zu einer Sternstunde der Berufs- Europameisterschaften gemacht. Weder die Corona-Pandemie noch mehrfache Verschiebungen und lähmende Ungewissheit konnten das Projekt stoppen und sie haben geschafft, was viele nicht mehr für möglich gehalten hätten. Die sensationelle Medaillenausbeute - 33 Mal Edelmetall für Österreichs Jungprofis – war die Krönung einer unglaublich emotionalen Heim-Berufseuropameisterschaft. EuroSkills2021 war ein fantastisches Aushängeschild für Graz, für die Qualität der heimischen Berufsausbildung und für den Wirtschaftsstandort Österreich. Lieber Sepp, danke für deine Leidenschaft, deine Überzeugungskraft, deine Beharrlichkeit - du verkörperst den Slogan #weareskillswirklich wie kein Zweiter!“

  • Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck: „Die Jugend ist unsere Zukunft. Die Lehrlinge, die wir heute ausbilden, werden die Schlüsselkräfte von morgen sein. Präsident Josef Herk, Direktor Karl-Heinz Dernoscheg, Angelika Ledineg und Harald del Negro haben die EuroSkills zu einem beeindruckenden Wettbewerb entwickelt. Sie geben jungen Menschen eine Bühne ihr Talent voll zu entfalten, ihr Können zu zeigen und die Besten in ihrem Beruf zu werden. Damit leisten sie einen entscheidenden Beitrag für unserenWirtschaftsstandort und die nächste Generation.“


Das könnte Sie auch interessieren

Bereits 155 Berufe verzeichnen einen durchschnittlichen Stellenandrang von unter 1,5 (Grenzwert für Mangelberufe) auf, 2021 waren es 74.

Arbeitskräftemangel nimmt dramatische Formen an 

„Steiermark, wir haben ein Problem“, warnt WKO-Präsident Josef Herk angesichts der neu vorliegenden Daten aus dem Fachkräfteradar. Dieses weist für unser Bundesland eine Verdoppelung (!) der Mangelberufe innerhalb nur eines Jahres aus. mehr

44 Prozent der befragten Personen einer 2022 durchgeführten Studie kennen die Energie­effizienzklasse ihrer Immobilie(n) nicht.

Energie sparen und das Börserl schonen

Aufgrund der hohen Energiepreise entscheiden sich immer mehr Unternehmen dazu, intern auf Energiesparmaßnahmen zu setzen. Professionelle und geförderte Beratungen helfen dabei, Fehlerquellen ausfindig zu machen.  mehr

Karl-Heinz Dernoscheg, Herbert Hofstätter, Herbert Ritter und Martin Heidinger (v. l.) fordern einen rascheren Ausbau erneuerbarer Energien.

Keine Denkverbote bei "Öko-Fracking“"

„Unseren Betrieben droht das Gas abgedreht zu werden, trotzdem lassen wir Alternativen, wie Förderung von Schiefergas im Weinviertel, ungeprüft“, kritisieren Vizepräsident Herbert Ritter und Direktor Karl-Heinz Dernoscheg. mehr