th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Seit 130 Jahren unter Strom

Mit den „WildON“-Games feierten die Hereschwerke ihr 130-jähriges Jubiläum und holten ihre 160 Mitarbeiter vor den Vorhang. 

Bei den „WildON Games“ stellten sich zwölf Teams herausfordernden Challenges, die Mut, Geschicklichkeit und Teamgeist erforderten.
© kk Bei den „WildON Games“ stellten sich zwölf Teams herausfordernden Challenges, die Mut, Geschicklichkeit und Teamgeist erforderten.

MedCampus, Koralmbahn, Raiffeisen Multifunktionszentrum Steiermark, Global Hydro Energie GmbH oder ÖBB Bahnhof Graz – die Referenzliste der He­reschwerke GmbH erweist sich als genauso lang wie prestigeträchtig. Seit der Gründung im Jahr 1889 durch Franz Heresch zählt das Wildoner Unternehmen österreichweit zu den führenden Anbietern von elektrotechnischen Komplettlösungen für Kunden aus dem privaten und gewerblichen Bereich. 

"WildOn"-Games

Als wichtiger regionaler Wirtschaftsfaktor setzen die He­reschwerke seit 130 Jahren auf das Wissen und die Kompetenz ihrer mittlerweile rund 160 Mitarbeiter, die täglich an neuen Energielösungen arbeiten. „Respekt gegenüber den Mitarbeitern und der Umwelt sowie Nachhaltigkeit im Denken und Handeln sind wichtige Grundlagen für den langfristigen Bestand eines Unternehmens“, betont Gilbert Frizberg, geschäftsführender Gesellschafter. Aus diesem Grund wurden im Rahmen der Jubiläumsfeier vor allem auch die Mitarbeiter vor den Vorhang geholt und ein Fest der besonderen Art auf die Beine gestellt: Bei den „WildON Games“ stellten sich zwölf Teams herausfordernden Challenges, die Mut, Geschicklichkeit und Teamgeist erforderten. 

Um auch in den nächsten 130 Jahren brillieren zu können, hat die Geschäftsführung rund um Frizberg, Heinz Peter Knaß und Markus Kühlmayer bereits einen Masterplan geschmiedet. „Innovation sichert den Erfolg auch in der Zukunft. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern wollen wir die nachhaltige Entwicklung der Region mitgestalten. Der bisherige Erfolg ist ein großer Ansporn“, betont Frizberg. 

Das könnte Sie auch interessieren

Gerstenmayer und Schramböck bei AT&S

120 Millionen Investition in Leoben

AT&S plant in den kommenden vier Jahren bis zu 120 Millionen Euro in ein Technologie-Upgrade zu investieren, bis 2023 sollen auch 200 zusätzliche Jobs in Leoben geschaffen werden. mehr

Stefan Haas und Michael Stering haben ein „vollautomatischen digitalen Shadowboards für Baustelle und Firmenbus“ innoviert.

"Es war die richtige Entscheidung, jetzt zu gründen"

Gründen während der Corona-Krise: Allen besorgten Stimmen zum Trotz wagte das Hirschegger Unternehmen WALTA Mitte April den Schritt in die Selbständigkeit.  mehr