th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Schäden-Checks per Drohne

Beim Expertentag der Versicherungsmakler standen auch neue Technologien auf der Tagesordnung.

Mit dem Trend zur Digitalisierung verändert sich nicht nur unser Kommunikationsverhalten. Auch was die Versicherungen angeht, braucht es eine Anpassung an die neuen Technologien. Bei ihrem Expertentag am 4. November 2016 im Pachleitner-Headquarter MP09 in Graz-Liebenau widmeten sich die steirischen Versicherungsmakler unter anderem dieser Weiterentwicklung. Referent Peter Winkler von „faircheck Schadenservice“ thematisierte die künftige Abwicklung von Versicherungsfällen, in der Drohnen eine wesentliche Rolle spielen könnten – etwa zum Dokumentieren von Hagelschäden am Dach oder in der Landwirtschaft. Auch eine 3D-Vermessung eröffnet Möglichkeiten.

Fallstricke bei der Schadensabwicklung

Neben neuen Technologien standen aber auch noch andere Themen auf der Tagesordnung – etwa die sichere Abwicklung von Versicherungsschäden. Rechtsanwalt Roland Weinrauch referierte dabei über Haftungsfallen und vergessene Ansprüche. Über die wichtigsten interessenpolitischen Themen informierte zudem Fachgruppenobmann Gunther Riedlsperger.

Bei allen fachlichen Inhalten durfte aber auch eine gehörige Portion Humor nicht fehlen. Und so plauderte Gerhard Veits, seit 34 Jahren in Vorarlberg Versicherungsmakler und Buchautor, am Ende über allerlei Kuriositäten und manch unterhaltsame Schadenssache. Dies ließ bei den zahlreichen Gästen des Expertentages die Mundwinkel nach oben gehen und den Branchentreff in lockerer Atmosphäre enden.


Von Klaus Krainer (Steirische Wirtschaft),

erschienen in der Steirischen Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

  • Newsletter 2016

Warum Messen gar nicht „oldstyle“ sind

In Zeiten des Online-Shoppings noch am Messestand ausstellen? Meicl Wittenhagen weiß, warum das keineswegs antiquiert ist. mehr

  • Newsletter 2016

Wer wird Nachfolger des Jahres?

Aus jeder Region der Steiermark wurde ein Nachfolger für den Follow-me- Award nominiert. Voten Sie bis 30. September mit! mehr

  • Newsletter 2016
'">

'">Bester Service als Geheimrezept

Die Kunden von Wolfgang Maitz schätzen, dass der Unternehmer sich um alles kümmert und sie sich einfach entspannen können. '"> mehr