th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

"Profit Neujahr": Empfang der WKO Steiermark

Der Neujahrsempfang
der WKO ist mehr als ein Treffpunkt der Polit- und Wirtschaftsspitzen. Er ist ein Gradmesser für das gute Miteinander im Land. 2016 steht viel Arbeit bevor, unter anderem die heiße Phase der Bewerbung um die Euroskills 2020, die Berufs-Europameisterschaft.

Aus einem geselligen Treffpunkt ist längst ein Event geworden, das Grenzen sprengt: 2016 folgten rund 250 prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung der Einladung von WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk, seiner Vizepräsidenten Benedikt Bittmann und Andreas Herz sowie der Direktoren Karl-Heinz Dernoscheg und Peter Hochegger zum geselligen Jahresauftakt. Herk nahm sich in seiner Neujahrsansprache kein (politisches) Blatt vor den Mund, sprach den Unternehmern im Land aber generell Mut zu: „Es gibt erste Anzeichen einer leichten Konjunkturerholung.“ Zum Thema Flüchtlinge forderte Herk Sensibilität ein: „Es ist ein schmaler Grat zwischen Sicherheit und Freiheit, auf dem humanitäre Hilfsbereitschaft gegenüber Flüchtlingen nicht als falsche Toleranz verstanden werden darf.“

Herk legte aber auch ein klares Bekenntnis zu Europa ab und ging mit der Regierung scharf ins Gericht: „Will die Bundesregierung sich in ihrer derzeitigen Konstellation nicht selbst abschaffen, müssen die vielen Baustellen 2016 endlich in Angriff genommen werden. Als WKO reichen wir dafür gerne die Hand.“ 

Hauptdarsteller beim Neujahrsempfang aber war die Jugend. 17 Euro- und WorldSkills-Gewinner bildeten die „Straße der Sieger“, als der offizielle Sponsorfilm für die Euroskills 2020 Premiere feierte. „Jetzt starten wir in die heiße Phase der Bewerbung für die Berufs-EM“, so Herk. Rede und Film wurden heftig akklamiert: von WKÖ-Vizepräsident Jürgen Roth ebenso wie von der großen Bankerriege, allen voran von Raiffeisen-General Martin Schaller und Gerhard Fabisch (Vorstandsvorsitzender Stmk. Sparkasse), Othmar Ederer (Grawe-Vorstand), den Sozialpartner-Präsidenten Jochen Pildner-Steinburg (IV), Josef Pesserl (AK) und Horst Schachner (ÖGB) sowie den Rektoren Harald Kainz (TU) und Christa Neuper (KFU). 

Ebenfalls vertreten war natürlich die hohe Politik mit Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, den Landesräten Christian Buchmann und Ursula Lackner, der Landtagspräsidentin Bettina Vollath und dem Grazer Stadtrat Gerhard Rüsch. Weiters gesehen: Franz Küberl (Caritas), Landesschulratspräsidentin Elisabeth Meixner sowie jede Menge hochkarätige Unternehmer wie beispielsweise Hans und Rudi Roth, Georg Knill, Hans Höllwart, Ilse und Martin Bartenstein. Ihnen allen wünschte Herk „Profit Neujahr“.


Rückfragehinweis:

Mag. Mario Lugger
Referatsleiter Kommunikation
T 0316/601-652
mario.lugger@wkstmk.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2016

WKO ortet Realitätsverlust in der Gewerkschaft

Forderungen von ÖGB-Chef Schachner kämen dem größten Jobabbau der Zweiten Republik gleich, betont Herk. mehr

  • Newsletter 2016

Steuertool für Kundengeschenke

Damit kleine Präsente nicht mehr zum großen Problem werden, regelt neue Software die steuerlichen Aspekte. mehr

  • Presseaussendungen 2015

Mobilitätsoffensive für den steirischen Zentralraum

Einer der wesentlichsten Lösungsansätze der WKO-Studie: die Forcierung der Multimodalität. mehr