th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Neujahrsempfang 2017: WKO Steiermark feiert 7o-Jahr-Jubiläum

Präsident Herk nutzte diesen Abend aber auch für ein „Plädoyer gegen das Raunzertum“.

Aus einem geselligen Treffpunkt ist längst ein Event geworden, das Grenzen sprengt: 2017 folgten rund 250 prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung der Einladung von WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk, seiner Vizepräsidenten Benedikt Bittmann und Andreas Herz sowie Direktor Karl-Heinz Dernoscheg zum geselligen Jahresauftakt. Im Vordergrund stand dieses Mal das 70-Jahr-Jubiläum der Wirtschaftskammer Steiermark in ihrer heutigen Form, wobei die historischen Wurzeln des Hauses natürlich weit länger zurückreichen – nachzulesen in einem neuen Buch, das an diesem Abend vorgestellt wurde. Dieses trägt den Titel „Tradition und Innovation“ und wurde geschrieben und recherchiert vom jungen Grazer Historiker und Unternehmer Michael Egger, der sich mit History Content Marketing selbstständig gemacht hat. Highlight des Abends war dann aber eine filmische Zeitreise, auf der Herk die Besucher in einer „Live-Schaltung“ durch 70 bewegte Jahre steirische Wirtschaftsgeschichte entführte. Neben den historischen Aspekten nutzte Herk den Neujahrsempfang aber vor allem auch für ein Plädoyer gegen das Raunzertum: „Hören wir auf, das Glas immer nur halb leer zu sehen und immer nur das Haar in der Suppe zu suchen. Wir sind als Steiermark eine der erfolgreichsten Regionen Europas mit der höchsten Lebensqualität“, so der Präsident. 


Eine besondere Ehre wurde zudem dem ehemaligen Präsidenten der steirischen Industriellenvereinigung, Jochen Pildner-Steinburg, zu Teil: Er wurde für seine vielen Verdienste, nicht zuletzt auch für die WKO, mit dem „Erzherzog-Johann-Preis“ der steirischen Wirtschaft ausgezeichnet. Sowohl Prämierung als auch Film wurden heftig akklamiert: von WKÖ-Vizepräsident Jürgen Roth ebenso wie von der großen Bankerriege, allen voran von Raiffeisen-General Martin Schaller, Franz Kerber (Stmk. Sparkasse), Martin Gölles (Hypo), Nikolaus Juhasz (BKS) und Helmut Birringer (Bank Austria), den Sozialpartner-Präsidenten Georg Knill (IV), Franz Titschenbacher (LWK), Josef Pesserl (AK) und Horst Schachner (ÖGB) sowie den Rektoren Wilfried Eichlseder (Montan Uni), Karl Pfeiffer (FH Joanneum) und Christina Edlinger-Ploder (FH Campus 02). Ebenfalls vertreten war natürlich die hohe Politik mit Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer, den Landesräten Christian Buchmann und Anton Lang sowie dem Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl


Weiters gesehen beim Neujahrsempfang: Energie-Steiermark Vorstandssprecher Christian Purrer, Messe-Präsident Armin Egger, Spar-Chef Christoph Holzer, Styria-Vorstandsvorsitzender Markus Mair, die Industriellen Christian Knill, Martin und Ilse Bartenstein sowie Johann Höllwart, Holding-Graz-Vorständin Barbara Muhr, AMS-Geschäftsführer Karl-Heinz Snobe, GKK-Obfrau Verena Nussbaum und Herbert Beiglböck (Caritas). Ihnen allen – und vor allem den 68.000 steirischen Unternehmerinnen und Unternehmern – wünschte Herk „Profit Neujahr“.


Hier gehts zur Bildergalerie.


Rückfragehinweis:

Mag. Mario Lugger
Referatsleiter Kommunikation
T 0316/601-652
E mario.lugger@wkstmk.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2015

Eine Liftfahrt voller zündender Ideen für die Steiermark

Bereits zum dritten Mal wurden im Rahmen des „Elevator Pitch“ herausragende Jungunternehmer gesucht. mehr

  • News 2016

Heißes Eisen statt weicher Törtchen

Die gelernte Konditorin Marianne Wechselberger hat den alten Schmiedebetrieb ihres Mannes auf neue Beine gestellt. mehr

  • News 2016

Wann ist Zeit für den Seelenbaumel?

Welche Urlaubsansprüche haben meine Mitarbeiter? Die Frage ist sehr individuell und stark von den Dienstzeiten abhängig. Was sagt der Experte? mehr