th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Netzwerk mit viel Frauenpower

Die „Steirische Wirtschaft“ war zu Besuch bei Frauen im Business (FiBus) – ein feines Netzwerk steirischer Unternehmerinnen.

Von links: Doris Sporer, Eva Maria Glanz-Possert, Silvia Metawea, Heidrun Savic, Alexandra Marko-Hinteregger, Claudia Dostal, Silvia Grasser, Ulrike Deutsch, Christine Gigler, Monika Gerhold
© Foto Fischer Von links: Doris Sporer, Eva Maria Glanz-Possert, Silvia Metawea, Heidrun Savic, Alexandra Marko-Hinteregger, Claudia Dostal, Silvia Grasser, Ulrike Deutsch, Christine Gigler, Monika Gerhold

Von der Personal Shopperin (Monika Gerhold) über eine HR-Expertin (Silvia Grasser) oder einer Lerntrainerin (Christine Gigler) bis hin zur Marketingfachfrau (Eva Maria Glanz-Possert) und Tischlerin (Ulrike Deutsch) spannt sich der Bogen des Netzwerks FiBus, das derzeit aus einem elitären Kreis von 13 Unternehmerinnen aus Graz, Graz-Umgebung und Deutschlandsberg besteht. Ziel ist es, selbständige, erfolgsorientierte Frauen aus unterschiedlichen Branchen einmal im Monat miteinander zu verknüpfen, um voneinander zu profitieren.

Elfmal pro Jahr finden die Netzwerk-Treffen statt, neue Kandidatinnen können sich gerne melden.
© Foto Fischer Elfmal pro Jahr finden die Netzwerk-Treffen statt, neue Kandidatinnen können sich gerne melden.

„Begonnen hat alles mit den Business-Mamas, die sich dann aufgelöst haben. Dann hat sich die Frage gestellt, ob wir ein neues Projekt starten wollen, und das haben sechs Damen dann auch gemacht“, sagt Eva Maria Glanz-Possert, die als Koordinatorin von der Stunde null an dabei war. „Wegen einiger Abgänge durch die Pandemie sind wir derzeit eine relativ kleine Gruppe, mehr als 25 sollen es aber gar nicht sein, da wir auch pro Branche immer nur einen Platz vergeben, um so vielfältig wie möglich zu sein.“ 

Business-Themen statt gemütlicher „Tratsch“ 

Und auch wenn der Schauplatz (Cafe Flowers in Graz-Andritz) des ersten Netzwerk-Treffens nach der Sommerpause gemütlich aussah, so sind die Unternehmerinnen von einem simplen „Kaffeetratsch“ meilenweit entfernt. Gemeinsam werden umgehend Business-Themen aufgegriffen. „Darüber hinaus, dass wir unsere Kompetenzen nutzen, arbeiten wir natürlich auch am Feinschliff unserer Präsentation nach außen. Das ist für mich einzigartig“, sagt Silvia Grasser. Dieses Vertrauen und die gemeinsamen Aktivitäten machen es möglich, dass sich das Netzwerk auch einander weiterempfiehlt und Geschäfte miteinander abschließen kann.      

Das könnte Sie auch interessieren

WKO Steiermark Präsident Josef Herk (l.) und Vizepräsidentin sowie FiW-Landesvorsitzende Gabi Lechner (2.v.r.) gratulieren den Siegerinnen 2022: Isabella Schmuck, Adele Fuchs, Ines Wöckl, Anna Kalcher und Alexandra Wurm (v.l.)

"Unternehmerinnen des Jahres" sind gekürt

Prämiert wurden Anna Kalcher („Beste Neugründerin“), Isabella Schmuck („Beste Durchhalterin“), Ines Wöckl („Beste Innovatorin“), Adele Fuchs („Beste Nachhaltige“) sowie Alexandra Wurm, die sich den „Publikumspreis“ sichern konnte. mehr

Die Werkstatt ist ein Herzstück des weststeirischen Glasbauexperten Helmut Zeilinger GmbH.

Wie ein Scherbenhaufen zu einem Geschäftszweig wird

Seit 2014 führt Katrin Zeilinger beim Glaswarenprofi in Groß St. Florian die Geschäfte – heuer wurde man 70 Jahre alt. mehr

Lisa Maria Schneider Marth (r.) startet für den Bezirk Hartberg-Fürstenfeld.

Nachfolger des Jahres: Ihre Stimme für Lisa Maria Schneider-Marth

Am 1. Oktober startet das Voting für den Follow-me-Award – für Hartberg-Fürstenfeld geht Lisa Maria Schneider-Marth ins Rennen. mehr