th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Nachfolger des Jahres: Ihre Stimme für Elmar Mochart

Der Countdown läuft, am 1. Oktober startet das Voting für den Follow-me-Award – aus Voitsberg geht Elmar Mochart ins Rennen.

Elmar Mochart (li.) übernahm den Betrieb.
© Mochart Installation Elmar Mochart (li.) übernahm den Betrieb.

931 Unternehmen wurden in der Steiermark 2021 an Nachfolger übergeben. Zwölf Betriebe wurden von den Regionalstellen der WKO Steiermark und den Follow-me-Partnern nun ins Rennen geschickt, um den begehrten Follow-me-Award im heurigen Jahr in den Bezirk zu holen. Für Voitsberg geht Elmar Mochart ins Rennen, er trat bei Installationstechnik Mochart in Köflach eine familieninterne Betriebsnachfolge an und verfolgt dabei hohe Ziele. „Die Heizungs-, Installations- und Kältetechnik eröffnet so viele Möglichkeiten, um Häuser vernünftig und nachhaltig zu betreiben: Da haben wir als Betrieb jeden Tag ganz viele Möglichkeiten auf unseren Baustellen, einer energievernünftigen Zukunft wieder einen Schritt näher zu kommen. Und auch wenn nicht alles sofort umgesetzt wird, bereiten wir jedenfalls schon so viel wie möglich auch für spätere Erweiterungen vor.“

Zielstrebigkeit und Innovativität wurden bei Familie Mochart immer schon großgeschrieben. So beschäftigte sich das Unternehmen bereits vor 30 Jahren mit Wärmepumpen.  „Wir haben schon so viele Erfahrungen gesammelt, dass bei kniffligen Aufgaben die besten Lösungen immer wieder im eigenen Team entstehen.“ 

„Wir wachsen gerne an unseren Aufgaben“

Das Führen eines Betriebs mit 70 Mitarbeitern wurde Mochart bereits in die Wiege gelegt. „Meine Eltern sind immer gern in die Firma arbeiten gegangen. Und sie sind auch glücklich wieder nach Hause gekommen. Deshalb war es für mich ganz einfach, denselben Weg zu gehen. Wenn mich meine Arbeit glücklich macht: Das ist doch das höchste Ziel. Denn so haben wir gemeinsam all unsere Kraft zur Verfügung, um die täglichen Herausforderungen des Installationsgeschäftes zu lösen“, so der Jungunternehmer. „Ich glaube, wir alle wachsen gemeinsam mit diesen Aufgaben mit. Der Betrieb wächst und jeder Einzelne von uns wächst mit, eben genau mit den Aufgaben, die jeder verantwortet. Da ist kein Zahnrad im Getriebe wichtiger als das andere. Die Entwicklung kann nur gelingen, wenn jeder seinen Teil beiträgt. Und wir entwickeln uns jeden Tag und jedes Jahr weiter. Wachstum ist dabei dann einfach die Folge davon. Das ist ein besonderer Luxus in einem Familienbetrieb: Wir können es uns leisten, das zu tun, wovon wir überzeugt sind!“

Follow-me-Award: Die Sieger werden von 1. bis 31. Oktober mittels Online/Offline-Voting ermittelt (http://followme.nachfolgen.at/voting) und am 14. November ab 15 Uhr „on Air“ auf Antenne Steiermark gekürt.

Das könnte Sie auch interessieren

Patrick Schlauer, der „Kommu­nikator mit Text-Appeal“

Ausgezeichnetes Storytelling

Patrick Schlauer überzeugt als Texter nicht nur seine Kunden, sondern auch die PR-Panther-Jury 2022. mehr

Barbara Sekulovska mit Lampe

Grazer surfen auf der Erfolgs-Wellenlänge

Barbara Sekulovs­ka und Thomas Lechner feiern mit Luminous Red weltweit Erfolge. Denn auch wenn das Licht „kalt“ ist, sind die gesundheitlichen Aspekte ihrer rot leuchtenden „Lampen“ richtig heiß. mehr

Auf ihr Team kann sich Petra Meißl (3. v. re.) verlassen.

Nachfolger des Jahres: Ihre Stimme für Petra Meißl

Der Countdown läuft, am 1. Oktober startet das Voting für den Follow-me-Award – für Weiz geht Petra Meißl ins Rennen. mehr