th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Murau/Murtal: Langfristige Kundenbindung

In alteingesessenen Betrieben wie Sport Pintar in Murau werden Kundenzufriedenheit, Service und Beratung großgeschrieben. 

Sebastian, Ernst und Maria Pintar
© Tom Lamm Sebastian, Ernst und Maria Pintar führen den Traditionsbetrieb (v.l.)

Lockdown Nummer vier setzt auch den Betrieben in der Obersteiermark schwer zu. Die 1.827 Handelsbetriebe im Murtal und Murau müssen gezwungenermaßen auf große Teile des Weihnachtsgeschäfts verzichten. Einer davon ist Sport Pintar in Murau, der zusätzlich zum Einzelhandel mit epm Sports einen Großhandel betreibt und in Summe 50 Mitarbeiter beschäftigt. Auch fünf Lehrlinge sind in Ausbildung. „Und wir halten alle Mitarbeiter auch weiter in Beschäftigung“, so  Senior-Chef Ernst Pintar. 

Der Traditionsbetrieb, der heuer sein 95-jähriges Jubiläum feiert, hat zwar keinen eigenen Online-Shop, „aber wir liefern bei Bedarf über die Intersport-Plattform aus“, sagt er. „Zudem kann man telefonisch bestellen und die Ware abholen. Wir finden für unsere Kunden sicher eine Lösung.“ Mittlerweile hat mit Sohn Sebastian die vierte Generation den Familienbetrieb übernommen, doch man greift im Unternehmen weiter zusammen. Und besinnt sich auf seine Stärken – Kundenzufriedenheit, Service und umfassende Beratung. „Das Feedback der Kunden bestätigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ 


Das könnte Sie auch interessieren

Rainer und Werner Kahr (v. l.) führen den Familienbetrieb in fünfter und sechster Generation.

Maler in sechster Generation

„Malermeister Kahr“ verbindet 122 Jahre Branchenwissen mit Umweltschutz und digitalen Innovationen.   mehr

Nachhaltiger Ausbau für eine sichere Arbeitswelt: Gerhard (li.) und Markus Schloffer mit einigen ihrer Produkte.

Drei Millionen Euro für die Nachhaltigkeit

Arbeitsschutz-Experte Schloffer investiert drei Millionen in den nachhaltigen Ausbau des Standorts in Hart bei Graz. mehr

Keramik in Brennstoffkessel

Heiße Keramik macht den Brennkessel sparsam

Mit Hochtemperatur- Keramikeinbauten für industrielle Heizkessel reduziert „gridlab“ aus Graz den Brennstoffverbrauch um fünf bis 15 Prozent. mehr