th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Meisterprämie geht in die Verlängerung

Auch 2021 winkt jedem Absolventen einer Meister- oder Befähigungsprüfung eine Prämie von 1.000 Euro: Das Land Steiermark und die Stadt Graz haben die Aktion für das kommende Jahr verlängert.

Tischler bei der Arbeit
© Adobe Stock/Jenko Ataman Gute Nachrichten für Absolventen von Meister- und Befähigungsprüfungen: Die Meisterprämie wird verlängert.

Grund zur Freude gibt es für Absolventen einer Meister- und Befähigungsprüfung: Wie das Land Steiermark bekannt gegeben hat, wird die Meisterprämie im kommenden Jahr verlängert. Damit winkt jedem Absolventen, der die Prüfung positiv abgelegt hat, eine Prämie von 1.000 Euro. Diese kann bei der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG beantragt werden. "Die steirischen Meisterinnen und Meister sind wichtige Fachkräfte und tragen wesentlich zum Erfolg unserer Wirtschaftsstandortes bei", betont Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

Auch die Stadt Graz beteiligt sich  2021 an der Meisterprämie und übernimmt die Hälfte der Prämie bei Absolventen, die ihren Wohnsitz in der Landeshauptstadt haben. "Eine Meisterprüfung ist immer mit finanziellen Aufwänden verbunden. Die Prämie ist ein klares Bekenntnis zu den wirtschaftlichen Leistungsträgern, die den Weg der Fachausbildung eingeschlagen haben", so der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl.

Breite Zustimmung kommt auch von der WKO Steiermark. Präsident Josef Herk und Gewerbe-Spartenobmann Hermann Talowski sehen in der Verlängerung der Meisterprämie "ein wichtiges und notwendiges Zeichen der Wertschätzung auf dem Weg zur Gleichstellung von beruflicher und schulischer Ausbildung."


Die Meisterprämie können alle Personen mit Hauptwohnsitz in der Steiermark in Anspruch nehmen, die eine Meister- oder Befähigungsprüfung positiv absolvieren und gilt für alle Branchen (auch Gastronomie und Hotellerie). Sie kann auch beantragt werden, wenn die Prüfung in einem anderen Bundesland abgelegt wurde. Der Antrag für die Meisterprämie kann bei der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG gestellt werden. Der Förderungsantrag muss spätestens drei Monate nach dem Prüfungstag eingereicht werden.


Das könnte Sie auch interessieren

Riesenfreude bei den österreichischen Teilnehmern bei der Siegerehrung der Skills

Am Ziel einer langen Reise: EuroSkills in Graz

In wenigen Tagen geht in Graz mit der Berufs-EM eine Veranstaltung der Superlative über die Bühne. Wir werfen einen Blick zurück: von der Faszination, die Skills zum Heimspiel für Österreich zu machen, bis zur finalen Umsetzung. mehr

Über zwei Milliarden Personen besuchen YouTube jeden Monat.

Warum YouTube für Firmen immer relevanter wird

Dass YouTube mehr zu bieten hat als süße Katzenvideos, ist mittlerweile bekannt. Als größte Suchmaschine nach Google wird die Plattform für Unternehmen immer wichtiger.  mehr