th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Logistikgigant als Medaillengarant

Von 22. bis 26. September gehen die EuroSkills in Szene – so unterstützen die Ausbildungsbetriebe ihre Starter bei der Heim-EM.

Der Steirer Tobias Tropper, hier bei einem Arbeitsgespräch mit einer Kollegin, ist bei Kühne+Nagel nicht mehr wegzudenken.
© Kühne+Nagel Der Steirer Tobias Tropper, hier bei einem Arbeitsgespräch mit einer Kollegin, ist bei Kühne+Nagel nicht mehr wegzudenken.

Von der Eröffnungsfeier am Grazer Messeareal über die Wettkampftage im Schwarzl-Freizeitzentrum bis hin zur Schlussfeier in der Stadthalle stehen die rot-weiß-roten EuroSkills-Teilnehmer bei der bevorstehenden Berufs-Europameisterschaft im Rampenlicht. Die „Steirische Wirtschaft“ stellt dieses Mal die Medaillenmacher im Hintergrund vor. Sprich: die Ausbildungsbetriebe der 14 Kandidaten. An der notwendigen Unterstützung seitens des Unternehmens mangelt es natürlich nicht, denn der Stolz ist enorm. Wie bei Logistikriese Kühne+Nagel in Wundschuh, der seinen Speditionslogistiker Tobias Tropper anfeuern wird. In der Vergangenheit gab es für das Unternehmen immer wieder Jubel bei der Berufs-EM, 2019 gab es in Budapest zweimal Silber für Michaela Duzic und Christian Zeilinger.

Ausbildungsplattform als Erfolgsrezept

„Uns ist es wichtig, dass unsere Lehrlinge von Beginn an die Chance haben, sich zu beweisen, weiterzuentwickeln und eine echte Logistikkarriere voranzutreiben. Sie sind ein integraler Bestandteil unseres Unternehmens. Selbstverständlich führen wir sie zu Beginn an die Tätigkeiten heran, gliedern sie aber rasch als vollwertige Teammitglieder ein“, beschreibt Franz Braunsberger, Geschäftsführer von Kühne+Nagel Österreich, die Lehrlingsarbeit des Weltkonzerns, der derzeit rund 100 Lehrlinge ausbildet. Ein Erfolgsgeheimnis ist hierbei sicherlich die globale Ausbildungsplattform von Kühne+Nagel (Learning@KN), über die den Lehrlingen von Beginn an fachspezifische und persönlichkeitsbildende Angebote zur Verfügung stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Keramik in Brennstoffkessel

Heiße Keramik macht den Brennkessel sparsam

Mit Hochtemperatur- Keramikeinbauten für industrielle Heizkessel reduziert „gridlab“ aus Graz den Brennstoffverbrauch um fünf bis 15 Prozent. mehr

Rainer und Werner Kahr (v. l.) führen den Familienbetrieb in fünfter und sechster Generation.

Maler in sechster Generation

„Malermeister Kahr“ verbindet 122 Jahre Branchenwissen mit Umweltschutz und digitalen Innovationen.   mehr

Nachhaltiger Ausbau für eine sichere Arbeitswelt: Gerhard (li.) und Markus Schloffer mit einigen ihrer Produkte.

Drei Millionen Euro für die Nachhaltigkeit

Arbeitsschutz-Experte Schloffer investiert drei Millionen in den nachhaltigen Ausbau des Standorts in Hart bei Graz. mehr