th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Klimaprofi in dritter Generation

Family Business: NGK versorgt seine Kunden seit drei Generationen mit Kälte- und Klimaanlagen sowie Großkücheneinrichtungen.

Die drei Geschäftsführer: Robert Postl, Renate Nagler und Thomas Nagler
© NGK Die drei Geschäftsführer: Robert Postl, Renate Nagler und Thomas Nagler

Sie haben eine spannende Geschichte über Ihr Unternehmen zu erzählen? Dann machen Sie es wie   „NGK – Nagler Gastro Kälte Klima“ und nehmen an unserem KMU-Lotto teil. Mit ein bisschen Glück ziehen wir beim nächsten Mal Ihren Namen aus dem Los-Topf.

Als Johann Nagler in den späten 50er-Jahren die „NGK Gastro Kälte Klima GmbH“ gründete, legte er damit den Grundstein für ein erfolgreiches Familienunternehmen, das mittlerweile in dritter Generation geführt wird. „Mein Vater hat im Alleingang gestartet, mittlerweile haben wir fünf Techniker in unserem Unternehmen“, freut sich Renate Nagler, die zusammen mit ihrem Mann Robert Postl und dem gemeinsamen Sohn Thomas Nagler das Unternehmen in Feldbach führt. Während sich der Betrieb anfänglich „nur“ auf Kühl- und Klimaanlagen spezialisierte, vertreibt NGK seit den 80ern auch Großkücheneinrichtungen und Gastronomiebedarf aller Art. „Wir legen dabei besonderen Wert auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden. Da wir ein Kleinunternehmen in einem Spezialsegment sind, haben Kundennähe und exzellenter Service höchste Priorität“, betont die Familie, die bereits auf einige internationale Aufträge zurückblicken kann. Mittlerweile konzentriert sich das Unternehmen aber hauptsächlich auf steirische Kunden. „Wer sich für einen lokalen Fachmann entscheidet, sorgt dafür, dass die Wertschöpfung in der Region bleibt“, so Renate Nagler, die als erste Kältetechnikmeisterin Österreichs Schlagzeilen machte. 

Teilnahme am KMU-Lotto: Schicken Sie eine Mail mit dem Namen Ihres Unternehmens sowie Kontaktdaten an miriam.defregger@wkstmk.at. Viel Glück!


Das könnte Sie auch interessieren

Palz bietet nun steiermarkweit Häuser, Grundstücke und Anlegerwohnungen an.

Mit Mut zur Selbständigkeit

Nach vielen Jahren in Angestelltenverhältnissen wagte Liselotte Palz vor zwei Jahren den Neuanfang als Immobilienmaklerin. mehr

Symbolbild: Grüne Häuserfassaden können dabei helfen, Hitzeinseln in Städten zu reduzieren.

Grüne Wände für kühle Städte

Mit grünen Fassaden gegen den Klimawandel: qontour engineering zeigt, wie man Umweltschutz und Technologie kombinieren kann. mehr