th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kfz-Handel nimmt Fahrt auf

308.555 Pkw-Neuzulassungen im Jahr 2015: Die Kfz-Händler atmen auf, es sind wieder genügend viele "Neue" unterwegs.

Nach drei absatzschwachen Jahren schwinden allmählich die Sorgenfalten im rot-weiß-roten Kfz-Handel. Die nun präsentierten Neuzulassungszahlen der Statistik Austria zeigen nämlich deutlich, dass man die lange Durststrecke überwunden hat und wieder mehr "Neue" auf den Straßen unterwegs sind. "Österreichweit waren es 2015 ganz genau 308.555 neu zugelassene Pkw", erklärt der steirische Fahrzeughandelsobmann Klaus Edelsbrunner. Das entspricht einem Plus von 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. "Diesen Zuwachs haben wir nach den letzten Jahren nicht erwartet, umso mehr freut es uns, damit wieder auf Kurs zu sein." Denn mit dem Übersteigen der so wichtigen 300.000-Stück-Marke liegt der heimische Autohandel wieder in jenem Bereich, der laut Edelsbrunner "für Österreich passt und mit dem man arbeiten kann".

Zufrieden mit Ergebnis
Und auch in der Steiermark passt das Ergebnis. Hier waren es exakt 38.877 Pkw-Neuzulassungen, was ein Plus von einem Prozent bedeutet. "Diese Zahlen ermutigen uns, positiv auf das noch junge Jahr 2016 zu blicken. Und der Dezember war bereits überraschend stark, was ebenso für die neue Saison spricht", erzählt Edelsbrunner. Dass die Kunden bereits zum Jahresende richtig Gusto auf einen neuen fahrbaren Untersatz zeigten, belegt die Statistik ebenso. So freuten sich die Händler im vergangenen Dezember über einen Zuwachs von satten 31,3 Prozent (gegenüber dem Dezember des Jahres 2014), was exakt 22.832 verkaufte Fahrzeuge bedeutet.

Stichwort Verkauf
Auch im Vorjahr hatten die dieselbetriebenen Pkw wieder eindeutig die Nase vorn. Sie behaupteten sich mit einem Anteil von 58,3 Prozent erneut deutlich vor den Benzinern mit 39,8 Prozent. Die restlichen 1,9 Prozent waren Neuwagen mit alternativen Energiequellen und Kraftstoffarten. Bei den Marken dominierte allen Skandalen zum Trotz ganz klar Volkswagen das Feld und bei den Segmenten weiterhin die Kompaktklasse vor den SUV. Insgesamt lässt sich ein starker Trend zur Umweltfreundlichkeit herauslesen: Die kleinste CO2-Klasse (bis 119 g/ km) war 2015 mit 51,7 Prozent eindeutig die beliebteste.


Rückfragen: 
Wirtschaftskammer Steiermark 
Stabsstelle für Kommunikation & Marketing 
redaktion.stwi@wkstmk.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Newsletter 2016

Mehrfach-Strafen fallen jetzt

Vizekanzler Reinhold Mitterlehner und WKÖ-Präsident Christoph Leitl legen ein Entlastungspaket für die Wirtschaft vor. mehr

  • Presseaussendungen 2016

1.000 Besucher beim dritten EPU-Erfolgstag

Andreas Herz, Vizepräsident der WKO Steiermark und selbst EPU: „Ein Riesenerfolg und ein tolles Highlight in unserem Veranstaltungsjahr.“ mehr

  • Presseaussendungen 2016

Was hinter dem Gasthaus-Sterben steckt

Das Instituts für Wirtschafts- und Standortentwicklung hat dieses Thema in einer aktuellen Studie untersucht. mehr