th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Online-Jobbörse für rund 700 offene Lehrstellen im Land

Lehrplätze in Gewerbe, Handwerk und Industrie und interessierte Jugendliche werden von 5. bis 8. April virtuell vernetzt.

Junge Frau mit Laptop am Tisch, lachend.
© StockAdobe_fizkes Von 5. bis 8. April vernetzen sich potenzielle Arbeitgeber mit interessierten Jugendlichen virtuell auf der Online-Jobbörse.

Die Online-Jobbörse LEHRE4YOUonline – eine Initiative von AMS Steiermark, der Sparte Gewerbe und Handwerk in der WKO Steiermark sowie „Die Industrie“ – gibt jungen Menschen die Gelegenheit, via Internet mit namhaften Unternehmen aus ihrer Region in Kontakt zu treten und einen passenden Lehrplatz zu finden. Die Online-Jobbörse geht von 5. bis 8. April im ganzen Bundesland über die virtuelle Bühne. 

 

Nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr geht LEHRE4YOUonline heuer in die zweite Runde – und das mit einem überaus attraktiven Angebot für alle, die auf Lehrstellensuche sind: Über 90 renommierte Unternehmen aus Gewerbe, Handwerk und Industrie präsentieren 680 offene Lehrstellen! Die Idee dahinter ist schnell erklärt: Die Betriebe stellen sich und ihre Lehrstellen online vor und stehen für Fragen bereit. Die Jugendlichen können sogar direkt ein Vorstellungsgespräch vereinbaren.  


An folgenden Tagen öffnet die Lehrstellenbörse ihre Pforten:

  • Obersteiermark (Liezen, östl. und westl. Ober-Stmk.)  
    am Dienstag, 5. April 2022, 8.00 bis 13.00 Uhr 
     
  • Zentralraum Graz (Graz und Graz-Umgebung) 
    am Mittwoch, 6. April 2022, 9.00 bis 13.00 Uhr  

  • Region Oststeiermark  
    am Donnerstag, 7. April 2022, 9.00 bis 13.00 Uhr  
     
  • Region West- und Südsteiermark 
    am Freitag, 8. April 2022, 9.00 bis 13.00 Uhr  

 

Tipp!

Live dabei sein!

Schülerinnen und Schüler, Maturantinnen und Maturanten sowie ganze Schulklassen und alle Interessierte können an diesen Terminen teilnehmen – bequem über Smartphone, Tablet oder PC. 

Erreichbar ist die Jobbörse unter https://jobboerse.wifionline.at

Die Präsentationen der Firmen bleiben bis 31. Juli 2022 online und können jederzeit nachgesehen werden.

 

Statements:

„Die Lehrlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen: Entsprechend setzen steirische Unternehmen auf die Qualifizierung ihrer künftigen Mitarbeiter:innen im eigenen Betrieb. Gerade Gewerbe, Handwerk und Industrie bieten unseren Jugendlichen daher ausgezeichnete berufliche Perspektiven. Eine abgeschlossene Lehre ist ein festes Fundament fürs weitere Arbeitsleben – mit der Online-Jobbörse bringen wir starke Betriebe und junge Talente zusammen“, betont AMS-Landesgeschäftsführer Karl-Heinz Snobe.

 

„Die Lehre ist aktueller und attraktiver denn je! Dementsprechend groß sind die Chancen für die Jugendlichen. Die steirischen Gewerbe- und Handwerksbetriebe sind auch in schwierigen Zeiten krisensichere Arbeitgeber und haben viel Erfahrung als Ausbildungsbetriebe. Wir wissen, wie Nachwuchsarbeit geht – und das spüren die jungen Menschen, die attraktive Berufe in einem modernen, aber ebenso familiären Umfeld erlernen können“, so Hermann Talowski, Unternehmer und Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk.

 

„Industrie und Technik begeistern viele junge Menschen! Gefragt sind Frauen wie Männer gleichermaßen – es gibt in der Industrie schon lange keine klassischen Männer- oder Frauenberufe mehr. Mit einer Lehre in der Industrie lässt sich Begeisterung zum Beruf machen, mit dem vielfältige Karrieren möglich sind. Die steirischen Industriebetriebe bieten exzellente Ausbildungs- und Jobchancen für alle mit Matura und Pflichtschulabschluss und auch für jene, die nicht weiterstudieren wollen. Dabei wird auf die fachliche Ausbildung ebenso großer Wert gelegt wie auf die persönliche Entwicklung der Jugendlichen. Denn die Jugend wird in Zukunft den wichtigsten Beitrag für unseren Wohlstand leisten“, so Max Oberhumer, Vorsitzender von „Die Industrie“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meisterbriefverleihung

Kfz-Technikerin zur "Meisterin des Jahres" gekürt

596 Meister- und Befähigungsprüfungen wurden im Vorjahr erfolgreich abgelegt. Ein Beweis für den hohen Stellenwert von Qualifikation und Weiterbildung, so der Tenor bei der Meisterbriefverleihung im Grazer Stefaniensaal. Als "Meisterin des Jahres" wurde die Feldbacher Kfz-Technikerin Stella Ochabauer ausgezeichnet. mehr

Josef Herk und Barbara Eibinger-Miedl (v.l.) haben heute mit Thomas Weihs und Fabrice Giradoni (v.r.) das Skigebiet Hauereck, vertreten durch Geschäftsführer Hannes Willenshofer, zum ersten Mal mit dem Steirischen Pistengütesiegel ausgezeichnet.

Steirisches Pistengütesiegel: Neun Top-Skigebiete ausgezeichnet

"Jedes Skigebiet, das diese Auszeichnung tragen darf, hat sich voll und ganz höchster Qualität, Sicherheit und Vertrauen verschrieben", gratulierte Fachgruppenobmann Fabrice Girardoni. Heuer sind es 9 Skigebiete, die sich über den Award freuen dürfen. mehr

Kilian Lupinski und Christoph Rumpler wollen in Salzburg eine Goldmedaille ergattern.

WorldSkills 2022: Steirer wollen Gold in der Mozartstadt

Elektrotechniker Christoph Rumpler aus Gnas und der Feldbacher Hochbauer Kilian Lupinski kämpfen um Edelmetall bei der Berufsweltmeisterschaft in Salzburg. mehr