th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Investition in die Glas-Zukunft

Vier Millionen Euro hat Günter Temmel in der Südsteiermark in eine Produktionsstraße für innovatives Verbundsicherheitsglas investiert.

Familienbetrieb: Günter, Mathilde, Thomas, Sandra und Pauli Temmel
© Fischer Familienbetrieb: Günter, Mathilde, Thomas, Sandra und Pauli Temmel

2500 Quadratmeter misst die neue Betriebsanlage in der „glasmetall günter temmel gmbh“ in St. Georgen an der Stiefing, wo jetzt der Startschuss für die Produktion von innovativem Verbundsicherheitsglas – auch in übergroßen Dimensionen – gefallen ist. Senior Günter Temmel und Sohn Thomas sind stolz: „Mit diesem innovativen Produkt übernehmen wir die Marktführerschaft in der Steiermark und zählen österreichweit zu den wenigen ganz großen Anbietern.“ Das sorgt auch künftig für hohe Wertschöpfung des Leitbetriebes in der Region mit 37 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von vier Millionen Euro (2020) und sichert den Schulterschluss mit Kunden aus Bauwirtschaft und Industrie wie Umdasch Ladenbau, Gady, Dana-Türen, Saunaherstellern wie Deisl oder mit namhaften Architekten. Der Erfolg im Unternehmen wird von der Familie getragen, die mit ihren Teams auf Augenhöhe plant, projektiert und arbeitet. Günter und Mathilde Temmel sind die tragenden Säulen, auf denen die nächste Generation mit Sohn Thomas und Schwiegertochter Sandra aufbauen kann. Mit Pauli (acht Jahre alt) steht bereits der dritte Temmel in den Startlöchern.

Das könnte Sie auch interessieren

Gründertrio-Goldblatt

"Schwein g’habt" – Hier ist selbst das Bratlfett vegan

Vegane Delikatessen, ohne auf den Geschmack von Fleisch zu verzichten – das ist das Motto des Pöllauer Start-ups „Goldblatt“.  mehr

Vermessungszug in U-Bahn

Metro in Barcelona: Staatspreis für Grazer

Die Grazer PJM sicherte sich mit einem neuen technischen Verfahren, das unter anderem bei der Metro in Barcelona eingesetzt wird, die höchste staatliche Auszeichung für außergewöhnliches Ingeniersconsulting. mehr

Grün bewachsene Hand trifft auf Roboterhand

Die grüne Mark forscht an der grünen Zukunft

Die Steiermark ist Österreichs Nummer eins und europaweit unter den Top drei bei der Forschung zu erneuerbarer Energie. mehr