th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

"Oscar" für 16 Skigebiete

Das Steirische Pistengütesiegel, der „Oscar“ der Seilbahnbetriebe, geht heuer an insgesamt 16 steirische Skigebiete, die sich gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen über die begehrte Auszeichnung freuen. 

 WKO Steiermark Präsident Josef Herk und Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl (v.l.) gratulieren gemeinsam mit Fachgruppenobmann Fabrice Giradoni (r.) Skilifte-Kleinlobming-Betriebsleiter Christoph Leitner (3.v.l.) und Gaaler-Lifte-Geschäftsführer Thomas Ho
© Lunghammer WKO Steiermark Präsident Josef Herk und Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl (v.l.) gratulieren gemeinsam mit Fachgruppenobmann Fabrice Giradoni (r.) Skilifte-Kleinlobming-Betriebsleiter Christoph Leitner (3.v.l.) und Gaaler-Lifte-Geschäftsführer Thomas Ho

Zwölf davon sind eigentlich schon 2020 ausgezeichnet worden – coronabedingt wird die Verleihung heuer nachgeholt. „Das Pistengütesiegel steht für höchste Qualität, Sicherheit und Vertrauen am Berg ebenso wie für Vielseitigkeit und Innovationskraft und belegt damit die herausragende Arbeit unserer Unternehmen, gerade auch in Zeiten der Krise“, gratulierte Fachgruppenobmann Fabrice Girardoni am 19. November 2021 den Preisträgerinnen und Preisträgern vor der Wirtschaftskammer Steiermark. Die Branche hofft, dass der bevorstehende Lockdown einen baldigen Start in die Skisaison zulässt.

  • Eingebettet in ein wunderschönes Bergpanorama an der sonnigsten Seite des Mürztales, bietet das Skigebiet Brunnalm Hohe Veitsch 17 perfekt präparierte Pisten mit 12 Kilometern Länge und einen wunderschönen Ausblick in das Mürztal. Die moderne Beschneiungsanlage sorgt für Schneegarantie ab Dezember bis Ende März. Eine Sesselbahn, zwei Schlepplifte und ein Tellerlift bringen die Gäste auf den Berg. Anfänger können die zwei „Zauberteppiche“ am Gamsmugl benutzen, Fortgeschrittene nutzen rote und blaue Pisten.  

  • Kinder sind die Stars am Familienschiberg St. Jakob im Walde: Im übersichtlichen Familienskigebiet mit sechs Pisten auf vier Kilometern, Rumpel-die-Pumpel-Bahn und dem einzigartigen Durchfahr-WC sausen kleine und große Rennfahrer die Hänge hinunter. Hinauf auf den Berg geht es mit zwei Schleppliften, einem Tellerlift und einem Übungslift. Und der Schneespaß findet bei großer Schneesicherheit statt, denn insgesamt 23 Schneekanonen helfen nach, sollte Frau Holle einmal pausieren.

  • Das schneesichere Familien-Skiresort Loser in Altaussee im steirischen Salzkammergut erstreckt sich über 1.000 Höhenmeter und bietet ein attraktives Angebot mit 34 hervorragend präparierten Pistenkilometern und nebelfreien Panoramablicken ins Ausseerland und nahe Oberösterreich. Zahlreiche Pisten wurden jetzt verbreitert und das Pistenleitsystem optimiert. Das gesamte Parkleitsystem an der Talstation der Bergbahnen wurde rundum erneuert, ebenso konnten aktualisierte und moderne Panoramakarten installiert werden. Neue Schneemessgeräte erlauben präzisere Aussagen zur Schnee- und Wetterlage und unterstützen damit die Sicherheit im Skigebiet. Die Modernisierung der Beschneiungsanlagen und die damit verbundene Optimierung der Pistenpräparierung trägt erheblich zur Senkung des Unfallrisikos auf den Pisten bei.

  • Die Gaaler Lifte bieten das innovativste Kinderland und Einsteiger-Areal für Erwachsene. Auf dem neuen zwei Hektar großen Areal, genannt „Schi GaalaXie“, finden Skibegeisterte und Snowboardfans unendliche Möglichkeiten. Himmelwärts geht es gemütlich auf dem 60 Meter langen Förderband mit Überdachung. Oben angekommen, öffnen sich unzählige Möglichkeiten durch die „GaalaXie“. Das Wohnzimmer mitten auf der Piste bietet einen einzigartigen Rastplatz zum Verweilen und Kräftetanken. Bestens präparierte Pisten – darunter eine „abgegrenzte Trainingspiste“ –, wo auch die Weltelite trainiert, finden sich in Gaal. Beim Nachtskifahren sind die Pisten mit einer Flutlichtanlage ausgestattet und werden somit zu einem besonderen Highlight. Für ein geselliges Après-Ski und einen gemütlichen Ausklang sorgen die Hütten an der Piste.

  • Die Hohentauern ist seit 1949 ein traditionsreiches Familien-Skigebiet. Mit seinen 11 Kilometern bestens präparierten Pisten und mit insgesamt 30 Hektar Pistenfläche können sich vom Anfänger bis zum erfahrenen Profi alle gehörig austoben. Die Beschneiungsanlagen bieten Schnee-Sicherheit – damit stehen bis ins Tal alle Abfahrten gut beschneit zur Verfügung. Die hauseigene Skischule mit Karussell und Zauberteppich für die Kleinen bietet auch die Möglichkeit, sich das passende Equipment für den Skiurlaub auszuleihen. Geführt wird die Skischule von Erich Moscher, dem international vernetzten Skischulleiter, Ehrenpräsidenten des steirischen Skilehrerverbandes und Konsulent der Hokkai-Gakuen Universität in Sapporo (Japan).

  • Am Kalchberg in Obdach wartet der Schi-Charme von früher auf die Gäste: Ein Schlepplift, zwei vollbeschneite Abfahrten (2,6 km), günstige Tarife, Übungslift für die Kleinen und familiäre Atmosphäre sind die Antwort auf teure, protzige und überfüllte Skigebiete. Ein kleiner, feiner Skispaß eben – so wie ihn die Erwachsenen von heute in ihrer Kindheit erleben durften. Hier ist „Skifahren mitten im Ort“ möglich – die Talstation ist mitten in der Ortschaft Obdach gelegen. Ein großzügiger Parkplatz steht zur Verfügung, von dem aus der Hang voll einsehbar ist. Das Skigebiet ist schneesicher dank Beschneiungsanlage und der Spaß ist erschwinglich dank günstiger Familientarife und verbilligter Übungskarten für Anfänger. Kinder bis sechs Jahren fahren kostenlos – auch Zauberteppich und Kinderkarussell sind frei zugänglich.

  • Das kleine, aber feine Skigebiet auf dem herrlichen Hochplateau der Kaiserau auf rund 1.100 Meter Seehöhe bietet mit den drei Schleppliften in allen Schwierigkeitsgraden, zwei Zauberteppichen und einem Skikarussell die idealen Voraussetzungen, um Skifahren oder Snowboarden zu lernen oder die Fähigkeiten zu verbessern. Auch für ganz Spontane, die ein paar Stunden Skiurlaub-Feeling erleben wollen, ist die Kaiserau erste Wahl. Auch für Langlauf-Enthusiasten bietet die Kaiserau hervorragende Bedingungen. Die 5 km lange Loipenanlage – idyllisch und weitläufig um das Schloss Kaiserau angelegt – verheißt Einsteigern unkompliziertes Lernen in traumhafter Landschaft. Ebenso ist die Kaiserau auch ein idealer Ausgangspunkt für wunderschöne Skitouren auf den 1778 m hohen Lahngangkogel. 

  • Der WM-Berg Kreischberg begeistert mit seinen herrlich breiten, 42 km perfekt gepflegten Pisten von 860 bis 2.120 Metern Seehöhe.13 Seilbahnen und Lifte sorgen für den bequemen Aufstieg. Der Dinowald, die Kreischi-Safari und die Kreischi-Geisterbahn sind ein Muss für jeden Familienskitag. Dazu kommen die besonderen Kreischberg „Extras“: Speedstrecke mit Geschwindigkeitsmessung, Permanente Rennstrecke und Tubing Arena. Am Kreischberg ging im Dezember 2021 die größte Investition in der Geschichte des Skigebietes in Betrieb: Die neue, hochmoderne 10er Gondelbahn ersetzt die bisherige 6er Gondelbahn und bringt die Gäste somit noch schneller und komfortabler von der Talstation hinauf auf 1.800 Meter Seehöhe. Eagle, das neue Panoramarestaurant am Kreischberg auf 2.000 Meter Seehöhe, bietet nur einen traumhaften Panoramablick, sondern auch kulinarische Erlebnisse auf höchstem Niveau.

  • Auf 2.200 Metern Seehöhe wartet das höchstgelegene Ski- und Bergdorf der Steiermark auf Wintersportbegeisterte: Die Planneralm bietet 16 Kilometer Piste, verteilt auf acht Pisten und Routen, mit je zwei Sessel- und Seilbahnen. Für Kinder gibt es zwei Aufstiegshilfen und einen spaßigen Freeride-Bereich. Neu ist heuer das innovative Naturschneekonzept: Eine Grundbeschneiung vor der Saison garantiert, dass der erste, ausgiebige Schnee eine kalte Unterlage vorfindet und früher liegen bleiben kann. Die besonders gute Schneequalität in der Höhenlage bleibt so erhalten. Für entspannte Unterbringung sorgt das Skidorf am Ende einer zwölf Kilometer langen Bergstraße gelegen, ohne Durchzugsverkehr und ohne Massentourismus.

  • „Aufffi aufn echten Berg“ lautet der Slogan der Präbichl Bergbahnen in den Eisenerzer Alpen. Das Familienskigebiet in der Erlebnisregion Erzberg Leoben mit herrlichen Familienabfahrten, top präparierten Carvingpisten, rassigen Abfahrten vom „Polster“ bis zum herzhaften Erlebnis im Tiefschnee, bietet alles was das Skisport-Herz begehrt. Am Präbichl befindet sich auch ein permanent wachsendes Kinderskiland. Die Alpfox Berg- und Skischule gehört bereits zu den größten in der Steiermark. Im großzügig gestalteten Kinderland mit Zauberteppichen und einem Skikarussell wird das Skifahren mit Leichtigkeit erlernt. 100 % der Pisten können beschneit werde und bieten den Wintersportbegeisterten eine Garantie für ein qualitativ hochwertiges und sicheres Freizeitvergnügen.

  • Neu in diesem Winter ist auf der Riesneralm die „Keycard PURE“: ein Premiumticket aus Holz (!) mit einzigartiger Haptik und Maserung. Garantiert kunststofffrei ist dieses Ticket für alle Tagestickets bzw. Saisonkarten verwendbar. Im Inneren der Holzkarte befindet sich ein kleiner Chip, der die Karte wieder aufladbar und somit wiederverwendbar macht. Das Holz für die Karte kommt dabei ausschließlich aus Wäldern mit FSC-Zertifizierung. Ebenso neu ist der „Riesneralm Blås-Winter“, ausgesprochen „Blos“. Dahinter verbirgt sich ein Tanzlmusi- Sound, der von Region zu Region und Musiker zu Musiker in verschiedensten Weisen interpretiert wird.

  • Neu auf der Reiteralm, die heuer ihren 50er feiert, ist die moderne Sechser-Sesselbahn, die Schoberbahn. Sie erweitert das Skigebiet, sodass zusätzlich eine der schönsten Familienabfahrten der Steiermark neu hinzukommt. Für Frühaufsteher gibt es ein besonderes Zuckerl: Über die gesamte Wintersaison, jeweils Samstag und Sonntag, ist die erste Bergfahrt bereits ab 7:45 möglich. Die Reiteralm bietet außerdem zahlreiche kostenlose Zusatzangebote wie Crosspark, Skimovie, Cool Running und das große Kinderland und vieles mehr. Die gemütlichen Skihütten verwöhnen die Winterportbegeisterten mit herzlicher Gastfreundschaft und kulinarischen Köstlichkeiten.

  • Das sportliche Ski- und Rodelgebiet Salzstiegl ist eines der Preisträger von 2020. Mit seinen fünf Schleppliften und zwei Kinderliften liegt es in der Gemeinde Hirschegg im Bezirk Voitsberg und Bezirk Murtal. Von Graz ist es in nur 60 Minuten über die Südautobahn A2, Abfahrt Modriach und das Dorf Hirschegg erreichbar. Die 40 Hektar Pisten sind zu 95% beschneit und mit über 100 Beschneiungsgeräten ausgestattet. Sportliche Familien und Trainierer haben Spaß und verbessern ihr Können auf den 12 km weiten und breiten Pisten. Eine zwei Kilometer lange Rodelbahn mit Beleuchtung und einige gute Hütten und Gasthäuser sorgen für Spaß und Action.

  • Die Skiarena Kleinlobming, eingebettet in der wunderschönen Naturkulisse des Lobmingtales, am Fuße der Stubalpe, bietet alles für einen Skiausflug mit der ganzen Familie: eine toll präparierte Piste, mit speziellen Angeboten für die ganze Familie und mit Nachtskifahren zum halben Preis. Die äußerst schönen und bestens präparierten Pisten sind für Anfänger und Kinder bestens geeignet. Die neue Beschneiungsanlage sorgt während der gesamten Saison für Schneesicherheit. Als Highlight für alle, die nach getaner Arbeit noch ein paar Spuren in den Schnee zaubern wollen, gibt es das Nachtskifahren von Donnerstag bis Samstag von 19 – 21 Uhr. Außerdem gibt es noch einen Babylift in sonniger Lage bei dem sich die Kleinsten im Schnee tummeln können um spielerisch Skifahren zu lernen oder einfach nur Spaß zu haben.

  • Viel Schnee, Sonne über Sonne und 360-Grad-Panoramablicke: Die Tauplitz bietet großes Naturkino. Das größte Einzelskigebiet und vielleicht beste Freeride-Gelände in der Steiermark ist sie außerdem. Malerisch gelegen im Ausseerland, Salzkammergut, ist sie das größte Einzelskigebiet in der Steiermark: 43 Pistenkilometer finden sich auf drei Bergen – dem Mitterstein, Lawinenstein, Schneiderkogel – und der sie verbindenden Tauplitzalm. Auf weitläufigen Abfahrten ist für alle Skibegeisterte das Richtige dabei: sportliche und lange Abfahrten oder angenehm schwingende Pisten für Genießer und Familien. Die Premium- Pisten liegen großteils über der Baumgrenze und mit etwas Glück mit dem Wetter fährt man von morgens bis abends in strahlender Sonne.

  • Dank ihrer Höhenlage auf 1.763 m Seehöhe zählt die Turracher Höhe zu den schneesichersten Skiregionen Österreichs und präsentiert sich von November bis Mai als vielfältiges Winterparadies. Skifahrer und Snowboarder zeigen sich von den insgesamt 43 Kilometern schneesicherer Pisten bis auf 2.205 Meter begeistert. Das abwechslungsreiche Angebot auf den Pisten, wie der 1,5 km lange Snowpark mit seinen drei Lines und einer Family-Line, die XXL-Funslope, der Funcross und die Kidsslope zählen zu den umfangreichsten Funmountain-Angeboten Österreichs. Attraktive Familienangebote, kinderfreundliche Betriebe, die spiegelglatte Natureisfläche am Turracher See sowie weite, breite und schneesichere Pisten mitten in den Nockbergen runden den Winterspaß ab.  

Das könnte Sie auch interessieren

Die Prämierung der Sieger des Follow me Award 2021 findet am 15. November als Online-Show statt.

Follow me Award: Start für die Wahl zum Nachfolgebetrieb des Jahres

Zwölf steirische Nachfolgebetriebe sind auch heuer wieder für den "Follow me Award" nominiert. Sie stehen ab sofort in zwei Kategorien für den Titel "Nachfolgebetrieb des Jahres" zur Wahl, gevotet wird bis Ende Oktober. mehr

Riesenfreude bei den österreichischen Teilnehmern bei der Siegerehrung der Skills

Am Ziel einer langen Reise: EuroSkills in Graz

In wenigen Tagen geht in Graz mit der Berufs-EM eine Veranstaltung der Superlative über die Bühne. Wir werfen einen Blick zurück: von der Faszination, die Skills zum Heimspiel für Österreich zu machen, bis zur finalen Umsetzung. mehr

Der Uhrturm erstrahlt in EuroSkills-Farben.

Grazer Uhrturm erstrahlt in Euroskills-Farben

Der Uhrturm verschreibt sich optisch der Berufs-EM EuroSkills. 400 Teilnehmer aus 22 Nationen sind am Start.  mehr